© imago/i Images

So losgelöst sieht man die Queen selten: Was macht sie so glücklich?

Wusstest Du schon...

Kylie Jenners erstes Mal

In guten wie in schlechten Zeiten – das hat Queen Elizabeth II. (91) sich, ihrem Volk und der Familie bei der Thronbesteigung 1952 sinngemäß versprochen. Und jetzt sind vielleicht einfach mal die guten Zeiten dran? Auffällig ist zumindest, dass sich die Frau, die stets als personifizierte Disziplin, Distanz und Pflichterfüllung galt, bei ihren jüngsten Terminen vollkommen fröhlich, gelöst und zugewandt präsentiert. Woher kommt diese neue Leichtigkeit?

Finale auf dem Thron?

Vielleicht hat sich die britische Monarchin ja doch durchgerungen und räumt ihren Platz auf dem Thron noch zu Lebzeiten für ihren Erstgeborenen, Prinz Charles (69)? Zwar betonte sie stets, dass sie ihrer Verpflichtung bis zum letzten Atemzug nachkommen werde, dennoch wäre denkbar, dass das Finale in Sicht ist, und sie ihre letzten Auftritte nun viel mehr genießen kann.

Ihrem Mann geht es besser

Denkbar ist aber auch, dass es ihrem Lebensmenschen, Prinz Philip (96), besser geht. Um etwas weniger Stress zu haben, hatte sich der Ehemann der Königin im vergangenen Spätsommer in den Ruhestand verabschiedet. Anders als der unfassbar zähen kleinen Person auf dem Thron, waren ihm die körperlichen Anstrengungen dann und wann doch schon deutlich anzusehen. Einige Krankenhausaufenthalte machten die Sorgen um den Prinzgemahl sicher nicht geringer.

Prinz Harrys Hochzeit

Die anstehende Hochzeit (19. Mai) von ihrem ehemals so rebellischen Enkel, Prinz Harry (33), und der geschiedenen, noch nicht anglikanisch getauften, drei Jahre älteren US-Schauspielerin Meghan Markle (36), könnte tatsächlich ebenfalls ein Quell der Freude sein. Denn anders als die Eckdaten es vermuten lassen, geben sich alle Beteiligten große Mühe, den Gepflogenheiten und dem Protokoll der britischen Royals zu genügen.

Enkel ohne Ende

Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären: Die Thronfolge ist auf lange Zeit gesichert. Das dürfte einem so pflichtbewussten Menschen wie der Queen Beruhigung verschaffen. Aktuell würde ihr Enkel, Prinz William (35), auf Sohn Charles folgen. William und seine Ehefrau, Herzogin Kate (36), haben ebenfalls schon zwei Kinder – Prinz Charles (4) und Prinzessin Charlotte (2) – und das dritte kommt in Kürze zur Welt. Und sollten alle drei den Thron eines Tages nicht besteigen wollen oder können, wären da ja noch Prinz Harry und dessen Nachkommen in spe.

Summa summarum könnte man sagen: Es läuft bei der Queen!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Guillermo del Toro übernimmt Netflix Produktion für Pinocchio

Fleetwood Mac kommen nach Berlin!

Zoe Kravitz: Haarschnitt macht sie altmodisch

Was sagst Du dazu?