© s_bukley/ImageCollect.com

So reagieren die “Will & Grace”-Stars auf das Serien-Revival

Wusstest Du schon...

Jenna Dewan: Sie ist mit Steve zusammengezogen!

Hollywood setzt seine Ära der Revivals und Reboots hartnäckig fort: Die Sitcom “Will & Grace” (1998-2006) kehrt tatsächlich auf die Fernsehbildschirme zurück. Lange brodelte die Gerüchteküche, am Mittwoch hat der US-Sender NBC nun offiziell bekannt geben, dass zehn neue Episoden bestellt worden sind. Die Revival-Folgen werden in der TV-Saison 2017/2018 in den USA ausgestrahlt.

“Nur so machen wir es!”

Wie begann alles bei “Will & Grace”? Holen Sie sich hier Staffel eins und fangen Sie ganz von vorne an!

Debra Messing (48) alias Grace Adler twitterte zu den Reboot-News: “Es ist offiziell! Die Gang kommt wieder zusammen!” Sie wollen alle zum Lachen bringen, so Messing. Megan Mullally (58) alias Karen Walker schrieb schlicht: “WIR SIND ZURÜCK!” Dahinter setzte sie unter anderem einen Regenbogen.

Sean Hayes (46) alias Jack McFarland zeigte sich auf Twitter ganz begeistert und scherzte mit seinen Co-Stars: “Hey… kann ich mit einem von euch zusammen zur Arbeit fahren?” Eric McCormack (53) alias Will Truman antwortete auf Hayes Frage: “Ja, aber denk an die Regel: JEDEN Tag duschen. Einverstanden?” Außerdem bestätigte er via Twitter, dass die Folgen wie bisher vor einem Live-Publikum aufgezeichnet werden. “Nur so machen wir es!”

In der beliebten Sitcom geht es um den homosexuellen Rechtsanwalt Will Truman, der mit seiner besten Freundin Grace Adler in einem Appartement wohnt. Insgesamt gab es 194 Folgen in acht Staffeln. Im Laufe der Produktionsjahre von 1998 bis 2006 wurde “Will & Grace” mit zahlreichen Preisen bedacht – unter anderem mit 16 Emmys. Als prominente Gaststars waren zum Beispiel Britney Spears, Cher, Demi Moore, Ellen DeGeneres, Elton John, Jennifer Lopez, Madonna, Matt Damon, Michael Douglas und Sharon Stone zu sehen.

(cam/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sarah Ferguson über ihre besondere Beziehung zu der verstorbenen Prinzessin Diana

Robbie Williams rasiert seinem Sohn eine Glatze

Skepta: Produzieren statt Rappen

Was sagst Du dazu?