Solange Knowles akzeptiert ihren Körper

Wusstest Du schon...

Bella Thorne als Verliererin des Tages

Solange Knowles musste erst "lernen, viele Dinge" bezüglich ihres Körpers zu "akzeptieren".
Die 32-jährige Sängerin veröffentlichte kürzlich ihr viertes Studioalbum ‚When I Get Home‘ und erklärte nun, dass ihr Körper ihr zu Beginn der Aufnahmen "viel abverlangte" und sie gezwungen war, die Art und Weise unter die Lupe zu nehmen, wie sie sich selbst betrachtete. Die Frage, wo sie sich spirituell gesehen auf ihr neues Werk bezogen befand, beantwortete die Schwester von Beyoncé auf Twitter folgendermaßen: "Mein Körper verlangte mir viel ab, als ich dieses neue Album begann, echt beängstigende Zeiten, davon erzähle ich euch eines Tages. Ich musste lernen, viele Dinge an mir selbst zu akzeptieren und diese kurze Zeit, die wir hier haben. Es gibt einige wirklich hässliche Teile, an denen ich (immer noch) arbeiten muss."

Die ‚Cranes in the Sky‘-Hitmacherin richtete ihre Aufmerksamkeit dann wieder auf die Dinge, die sie mit "etwas konfrontieren" würden, vor dem sie "am meisten Angst" hat, und "glaubt" heute mehr an sich selbst, als zuvor. "Aber durch dieses Albummmmm… ich versuchte, die Arbeit zu erledigen, die mir einfach am meisten Spaß bringen würde, die mich mit den Dingen konfrontieren würde, vor denen ich am meisten Angst habe, um diese Dinge zu bekräftigen, bis ich wirklich an sie geglaubt habe. Zu realisieren, dass Zeit und Raum mysteriös sind und ich mich nur selbst wieder auf die Reihe kriegen kann, ich habe noch einen weiten Weg zu gehen", berichtete sie.

Die Aussagen von Solange folgen, nachdem sie zuvor bereits zugegeben hatte, sich immer "ein wenig unausgeglichen" zu fühlen, wenn sie neue Musik aufnimmt. Außerdem erklärte die Sängerin, deren Album am 1. März in die Läden kam, "momentan nicht an Unterhaltung interessiert" zu sein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nach Vergewaltigungsvorwurf: Ermittlungen gegen Ronaldo eingestellt

Queens „Bohemian Rhapsody“ knackt eine Milliarde Views auf YouTube

ASAP Rocky: Ermittlungen gegen angebliches Opfer eingestellt