© Tinseltown / Shutterstock.com

Spruch des Tages

Wusstest Du schon...

Exorzist-Szene ist Grusel-Garant

„Ich war sehr glücklich, dass er starb. Tatsächlich habe ich sogar darum gebeten, ihn sterben zu lassen. Denn er tat einige schreckliche Dinge und ich denke, er verdiente den Tod.“

Harte Worte aus dem Mund des „The Vampire Diaries“-Stars Paul Wesley (37). In einem Interview mit Andy Cohen in „Watch What Happens Live“ räumte der Schauspieler ein, dass sein Charakter Stefan Salvatore den finalen Serientod verdient habe. Weiter verriet der Schauspieler, dass er deshalb auch nicht in der Spin-off-Serie „Legacies“ mitspielen werde. Wesley redete sich regelrecht in Rage: Er sei mit jeder weiteren Staffel von „The Vampire Diaries“ mit der Handlung unzufriedener gewesen. „Was zu Hölle? Irgendwann war jeder in der Stadt eine mystische Kreatur. In einer echten Welt muss es auch ein paar Menschen geben“, wetterte der 37-Jährige. Dennoch: Die Rolle des Stefan Salvatore brachte Wesley Bekanntheit. In allen acht Staffeln (2009-2017) war er einer der Hauptdarsteller und starb erst im Finale den Serientod.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daisy Ridley: Das enthüllt „Der Aufstieg Skywalkers“ über Rey

Die Wahrheit über Prinzessin Margaret: Übertreibt „The Crown“?

Nach Seitensprung: Darum hat Cardi B Ehemann Offset verziehen

Was sagst Du dazu?