Stan Lee starb an Herzversagen

Wusstest Du schon...

Hugh Jackman: Vorsprechen gehören nicht in Hotelzimmer

Stan Lees Todesursache ist bekannt.
Der Comicautor starb am 12. November im Alter von 95 Jahren. Wie ‚TMZ‘ nun berichtete, geht aus der Sterbeurkunde hervor, dass der ‚Spider Man‘-Schöpfer an Herzversagen und Atemstillstand gestorben ist. Außerdem kämpfte er mit Aspirationspneumonie, einer bestimmten Form einer Lungenentzündung, die durch Spuren von Erbrochenem oder anderen Stoffen in der Lunge entstehen kann.

Der Künstler wurde am 16. November während einer privaten Zeremonie beigesetzt. Seine Produktionsfirma ‚POW! Entertainment‘ postete dazu eine Nachricht auf Twitter: "Stan hatte immer darauf bestanden, keine öffentliche Beerdigung zu haben. Daher sorgte seine Familie dafür, dass die Zeremonie in einem privaten, geschlossenen Kreis stattfindet, um seine letzten Wünsche zu erfüllen. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihm. Wir von ‚POW! Entertainment‘ arbeiten zusammen an einem Tribut, um den großartigsten Schöpfer unserer Zeit und den Vater der modernen Pop-Kultur zu ehren."

Stan begann seine Karriere 1935 als Autor und Herausgeber von Comic-Büchern sowie als Filmproduzent und Schauspieler. Er erfand einige der berühmtesten Comic-Charaktere, die auch heute noch für Kinoproduktionen verfilmt werden, darunter Marvel-Superhelden wie Iron Man, Thor, Hulk, die X-Men und viele mehr.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sarah Lombardi: Muttersein kann anstrengend sein

The Vaccines: Peinliches erstes Treffen mit Mick Jagger

Khloé Kardashian: Wer braucht schon Männer?