© imago/Seeliger

Startschuss zur Berlinale: #MeToo-Debatte überschattet Eröffnungsfeier

Wusstest Du schon...

Saoirse Ronan bleibt ganz cool

Die 68. Internationalen Filmfestspiele von Berlin sind am Donnerstagabend feierlich eröffnet worden. Im Berlinale-Palast am Marlene-Dietrich-Platz versammelte sich das Who-Is-Who der deutschen Filmszene, garniert mit internationalen Stars wie Tilda Swinton (57), Bryan Cranston (61), Bill Murray (67) oder Jeff Goldblum (65). Im animierten Eröffnungsfilm „Isle of Dogs“ hatten sie den Figuren ihre Stimmen verlieren. Ebenso schwebte Hollywood-Ikone und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren (72) im wundervollen grauen Kleid über den roten Teppich.

Die Veranstaltung stand allerdings ganz im Schatten der derzeitigen #Metoo-Debatte. Dennoch verzichtete Organisator Dieter Kosslick (69) bewusst auf einen „schwarzen Teppich“ und rief seine Gäste dazu auf, in dem Outfit zu kommen, das sie gerne tragen. Die meisten Damen griffen auch, wie gewohnt, auf schicke Abendkleider und High Heels zurück. Nicht so allerdings Schauspielerin Anna Brüggemann (36), die wie angekündigt im schwarzen Oberteil, langem Kleid und Turnschuhen erschien.

Anke Engelke führte gekonnt durch den Abend

Die Affären um den Produzenten Harvey Weinstein (65) und den deutschen Filmemacher Dieter Wedel (76) waren auch in Berlin allgegenwärtig. So nahm Moderatorin Anke Engelke (52), die gewohnt witzig und selbstsicher durch den Abend führte, gleich zu Beginn die derzeitige Diskussion gekonnt in ihre Begrüßung auf: „Frauen und Männer in einem Raum – wir trauen uns was!“ Auch Justizminister Heiko Maas (51, SPD), der in Begleitung seiner Freundin Natalia Wörner (50) erschien, musste einen Seitenhieb über sich ergehen lassen.

„Der darf heute seine Partnerin zur Arbeit begleiten. Und sich mal ein bisschen fühlen wie so ein Schauspieler. Mal so ein bisschen schnuppern und nicht genau wissen, welche Rolle spiele ich demnächst“, sagte Engelke. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (62) bekam aufgrund der derzeitigen SPD-Querelen sein Fett weg: „Selten waren Sie glücklicher, nicht aktives SPD-Mitglied sein zu müssen, oder?“

Insgesamt begrüßten die Macher 1600 Gäste zur Eröffnung. Neben den genannten Hollywood-Stars und Politikern fanden auch deutsche Filmgrößen wie Heike Makatsch (46), Moritz Bleibtreu (46), Mario Adorf (87) oder Daniel Brühl (39) den Weg nach Berlin. Insgesamt werden im Rahmen der Berlinale 385 Filme aus 78 unterschiedlichen Ländern gezeigt. Das Filmfest dauert bis zum 25. Februar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!