Stephen Lang: Tränen wegen Avatar

Wusstest Du schon...

Lili Reinhart: Zu früh gesprochen

Stephen Lang weinte wegen des ‚Avatar‘-Drehbuchs.
Der 69-jährige Schauspieler verkörpert in den nächsten vier Fortsetzungen des Blockbusters aus 2009 den Bösewicht. Für Regisseur James Cameron findet Lang nur lobende Worte. Das Skript des Filmemachers habe ihn beim Lesen sogar zum Weinen gebracht. Im Interview mit ‚Collider‘ verriet Lang: „Als ich das Drehbuch las, weinte ich. Ich fand es einfach so wunderschön. Ja, das letzte Skript, denn er erzählt eine großartige, großartige Geschichte, eine originelle Story, eine wunderschöne Geschichte. Ich war einfach sehr bewegt davon. Ich hoffe und vertraue darauf, dass die Zuschauer das auch so sehen, denn eine Sache, die er richtig gut macht, ist, dass er sich vom Blatt vor die Kamera bewegt. Verstehst du? Man sieht es wirklich. Was du liest ist das, was du bekommst.“

Obwohl Stephen keine Details über den Film verraten darf, deutet er schon jetzt besondere technische Finessen des Streifens an. Es steht weiter zu lesen: „Er [Cameron] will dieses Mal wirklich etwas schaffen. […] Er kreiert ein Problem, denn das Problem existiert, weil er eine bestimmte Szene haben will. Er will, dass etwas passiert und dann löst er das Problem. Das macht er bereits seine gesamte Karriere lang.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?