Stormzy: Er überlebte drei Messer-Angriffe

Wusstest Du schon...

Serien-Fans können bald „This Is Us“ bei Amazon Prime Video streamen

Stormy spricht über seine tragische Kindheit.
Bis vor wenigen Jahren kannte den Londoner Musiker außerhalb der britischen Hauptstadt niemand, im vergangenen Jahr räumte er dann mit seinem Debüt-Album ‚Gang Signs & Prayer‘ alles ab. Nun arbeitet der 25-Jährige bereits an dessen Nachfolger. Doch ganz so erfolgreich verlief das Leben des Briten nicht immer. In einem Interview mit der ‚Sunday Times‘ verriet er nun, dass er bereits als Kind mehrmals in seinem Vorort Croydon mit Kriminalität konfrontiert wurde. Als er im Alter von 17 Jahren eine Volkshochschule besuchte, sprach ihn ein Mitschüler auf seine große Narbe am Kopf an: "Er wollte wissen, woher die stammt. Ich erzählte ihm, dass ich insgesamt drei Mal niedergestochen und dabei auch einmal am Kopf getroffen wurde. Ich werde nie sein entsetztes Gesicht vergessen. Da wurde mir erst klar, was mir eigentlich angetan wurde."

Seinem besten Freund Bjorn Brown konnte man im April 2017 nach einem Messer-Angriff nicht mehr helfen. Er erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Stormzy twitterte danach: "Ich bin heute aufgewacht und habe erfahren, dass mein Kumpel gestorben ist. Ruhe in Frieden Bugz."

Im Interview mit ‚BBC Newsbeat‘ verriet der Musiker nun, dass die Musik für ihn eine Art Seelen-Balsam sei: "Für mich ist Musik ein Prozess, der die Seele offenlegt. Also, wenn ich ein Album oder irgendein Musikstück erschaffe, dann packe ich jedes bisschen Stärke in meinem Körper da hinein. Dieses Mal habe ich das Gefühl, meine beste Arbeit aller Zeiten geschaffen zu haben. Es ist bahnbrechend."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Peter Maffay: Neue Details zum ‚Tabaluga‘-Film

Emily Ratajkowski: Kommt jetzt ihre eigene Lingerie-Linie?

Blac Chyna: Sie will mehr Geld von Rob!