Suki Waterhouse: Vom Internet überwältigt

Wusstest Du schon...

Prince ist bereits beerdigt – Trauerfeier im engsten Familienkreis

Suki Waterhouse fühlt sich überwältigt, wenn sie sieht, wie kritisch die Menschen im Internet sein können.
Die 26-Jährige spielt in dem kommenden Thriller ‚Assassination Nation‘ die Rolle der Sarah. In dem Film geht es um vier Freunde, die zusammen halten, als ein anonymer Hacker die Geheimnisse der Stadtbewohner offenbart. Im Interview mit der britischen Zeitung ‚The I‘ erzählt die Schauspielerin: "Ich gehe manchmal Online und bin überwältigt. Da gibt es so viele Leute, die […] fragen: Was ist richtig? Das ist aggressiv. [Zu bestimmen,] was man denken sollte. Da gibt es eine verbreitete Rechtschaffenheit. Es liegt in unserer Natur, zu urteilen und zu kritisieren. Menschen sind von Natur aus sehr in sich gekehrt anstatt aufgeschlossen. Aber in sich gekehrt bedeutet in dem Fall auf die Gruppe bezogen: Wir haben eine kleine Gruppe von Leuten, auf die wir schauen".

Die blonde Modelschönheit findet es außerdem momentan eher schwer, "eine Frau zu sein", da gerade so vieles passiert: "Ich glaube nicht, dass die Leute die Millionen an verschiedenen Botschaften verstehen, die momentan an Frauen gerichtet werden. Einerseits geht es um die Einstellung ‚Sch**ß Männer‘, bei der man unabhängig bleiben soll. Es geht um dich und dass du nichts anderes brauchst. Aber dann stellst du dich auch gegen das menschliche Bedürfnis, einen Freund haben zu wollen und dass Jungs dich mögen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens

Ariana Grande: Neue Single kommt am Donnerstag!