Sylvie Meis: Brustkrebs vorgetäuscht?

Wusstest Du schon...

Jonathan Van Ness: Geheimtipps für glänzende Haare

Sylvie Meis zeigt sich entsetzt von Sabias Vorwürfen.
Noch im April hatte die 40-Jährige erklärt, neu anfangen zu wollen und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aufgrund ihrer Affäre und anschließenden Beziehung mit Rafael van der Vaart ständig in den Schlagzeilen. Ihre zerstörte Freundschaft mit Rafaels Ex-Frau Sylvie Meis war ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse, ebenso ihre tragischen Fehlgeburten und die Trennung von dem Fußballstar. Damit sollte von nun an Schluss sein. Doch jetzt kam es ganz anders. In der ersten Folge von ‚Global Gladiators‘ hatte die ehemalige Spielerfrau ihrer ehemals besten Freundin Sylvie Meis (40) vorgeworfen, ihre Brustkrebs-Erkrankung 2009 vorgetäuscht zu haben.

Nur einen Tag nach der Ausstrahlung äußerte sich Sylvie nun in einem Interview mit ‚Bild‘ zu den Anschuldigungen: "Die Zeit meiner Erkrankung war mit Abstand das Schlimmste, was mir bisher passiert ist. Dass meine Brustkrebs-Diagnose öffentlich infrage gestellt wurde, macht mich unendlich wütend und traurig." Zudem liege dem Blatt ein Schreiben ihres Anwalts vor, aus dem hervorgehe: "Die Tatsache, dass Sylvie Meis an Brustkrebs erkrankt ist, die Details der Erkrankung sowie ihrer Behandlung bestätigt ein uns vorliegender Arztbericht des behandelnden Onkologen Dr. Javier Hornedo (Hospital Quiron, Madrid)." Scheint also so, als gäbe es in der Freundschaft der beiden Holländerinnen nun endgültig kein Happy-End…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hätten Sie das über Prinz Charles gewusst?

Lorde beschuldigt Kanye West: Hat er bei ihr geklaut?

Céline Dion: Geschlechterneutrale Kollektion