Sylvie Meis: Rechtliche Schritte gegen Sabia Boulahrouz

Wusstest Du schon...

Von Obama bis Timberlake: So süß feiern die US-Stars den Vatertag

Sylvie Meis soll Sabia Boulahrouz verklagt haben.
Die Moderatorin hat augenscheinlich die Nase endgültig voll. Nachdem ihre ehemalige BFF in der ProSieben-Sendung ‚Global Gladiators‘ angedeutet hatte, dass Sylvie ihre Brustkrebs-Erkrankung 2009 nur erfunden habe, geht sie nun offenbar rechtlich gegen Sabia vor. Das Management der ‚Supertalent‘-Moderatorin erklärte gegenüber ‚Gala‘: "Das Büro von Sylvie Meis bestätigt: Wir werden sie verklagen. Wir haben das noch nicht getan. Sabia hat die Unterlassung bestätigt, ist aber nicht bereit, einen symbolischen Betrag an DKMS Life zu bezahlen sowie sich öffentlich zu entschuldigen. Eine Klage ist daher der nächste Schritt." Die niederländische Zeitung ‚De Telegraaf‘ zitiert Sylvies Managerin mit ähnlichen Worten.

Im Gespräch mit der ‚Bild‘-Zeitung hatte sich die schöne Blondine nach Sabias Kommentar in der Show fassungslos gezeigt. "Die Zeit meiner Erkrankung war mit Abstand das Schlimmste, was mir bisher passiert ist. Dass meine Brustkrebs-Diagnose öffentlich in Frage gestellt wurde, macht mich unendlich wütend und traurig", sagte sie. Sabia dagegen sieht ihre Aussage in das falsche Licht gerückt. Der Sender habe ihre Zitate aus dem Kontext genommen und sie habe nur Bezug auf einen alten Instagram-Beitrag genommen, in dem sie um eine Bloggerin trauerte, die aufgrund ihrer Krebserkrankung gestorben war – von Sylvie sei überhaupt keine Rede gewesen. Auch ProSieben hat es sich nun offenbar mit der Niederländerin verscherzt und muss mit rechtlichen Schritten rechnen. Der Sender hat bereits darauf reagiert und die fraglichen Clips von seiner Webseite genommen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Menstruationstasse machte Kristen Bell bewusstlos

Daniel Völz datet wieder im TV

Gerard Butler plant den Wiederaufbau seines abgebrannten Hauses