Taika Waititi: Angst sorgte für Erfolg

Wusstest Du schon...

Nicole Kidman: Das war der Grund für die Oscar-Klatschtechnik

Taika Waititi glaubt, dass „FOMO“ seinen Karriereerfolg getrieben hat.
Der preisgekrönte Regisseur wandte sich im Alter von 30 Jahren dem Filmemachen zu, und er glaubt, dass „FOMO“, was die Abkürzung für „Fear of Missing Out“ (zu Deutsch: die Angst, etwas zu verpassen) ist, dazu beigetragen hat, seine Leistungen zu befeuern.

Er sagte nun im Interview mit dem ‚Empire‘-Magazin: „Ich habe nicht einmal angefangen, Filme zu machen, bis ich 30 war. Es war nie mein Traum, Filme zu machen. Ich glaube, ich habe genau zum richtigen Zeitpunkt angefangen.“ Den plötzlichen Drang, doch noch in die Filmbranche einzusteigen, kann sich der Regisseur nur so erklären, dass er einfach nicht außen vor sein und diese Erfahrung für sich selbst machen wollte. „Ich denke, es ist FOMO. Ich will nicht kein Teil von etwas sein.“

Taika hat zuvor ‚Thor: Tag der Entscheidung‘ inszeniert und wird auch ‚Thor: Love and Thunder‘ leiten. Und der gefeierte Filmemacher ist begeistert, ein Teil des Marvel-Franchise zu sein. Er erklärte: „Mit dem ‚Thor‘-Ding möchte ich einfach Teil davon sein, weil es etwas ist, das ich wirklich liebe.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Stormzy wurde mit einer Madame Tussauds London-Wachsfigur geehrt

Jennifer Lopez: Romantische Tage mit Ben

Emmy Rossum: Ihre Tochter hat COVID-19-Antikörper

Was sagst Du dazu?