Tara Reid: ‚Sharknado‘ ist der ‚dümmste Film überhaupt‘

Wusstest Du schon...

Quincy Jones schießt gegen die Beatles und Michael Jackson

Tara Reid hielt ‚Sharknado‘ für "den dümmsten Film überhaupt", als sie das Skript las.
Die 42-jährige Schauspielerin verkörpert die Rolle der April in der Filmreihe, die mittlerweile sechs Teile umfasst. Nun hat sie jedoch verraten, dass sie den Job in der Kultreihe fast ausgeschlagen hätte, weil sie das Konzept zunächst nicht überzeugte. Im Interview mit dem ‚Daily Star Online‘ gibt sie zu: "Ich kann mich erinnern, dass ich das Skript bekommen habe und dachte ‚Das ist der dümmste Film, den ich je gelesen habe.‘ Und ich habe nur gemeint, das werde ich nicht machen, da geht es um Haie, die in LA sind und Beverly Hills übernehmen. Was für ein dummer Film!"

Die ‚American Pie‘-Darstellerin konnte letzten Endes nur von ihren Freunden umgestimmt werden, die ungewöhnliche Rolle doch anzunehmen. Reid erinnert sich: "Ich war mit meinen Freunden beim Abendessen und habe ihnen davon erzählt und sie haben so stark gelacht, dass es weh getan hat. Und sie haben gemeint ‚Du musst das machen, es ist so witzig‘. Es ist eben einfach so schlecht, dass es schon wieder gut ist." Der sechste und letzte Teil der ‚Sharknado‘-Reihe wird Reid wieder mit ihrem Kollegen Ian Ziering zusammenbringen. Die beiden verkörpern das gegen Haie kämpfende Paar April und Fin Shepard. Im großen Finale der Reihe soll es außerdem ordentlich rund gehen und Nazis, Dinosaurier, Ritter und Noahs Arche sollen eine Rolle spielen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood