Tara Reid hat sich gegen Bodyshamer gewehrt.
Die 45-jährige Schauspielerin wird regelmäßig mit negativen Kommentaren bezüglich ihrer mageren Figur überhäuft. So auch dieses Mal, als sie ein Schwarz-Weiß-Foto von sich im Bikini hochlud, auf dem sie für viele zu dünn aussah. Doch das will sich die Amerikanerin nicht länger bieten lassen. Auf Instagram postete sie deshalb eine Ansage an alle Hater: „An alle, die ihre tollen Kommentare abgegeben haben, mit denen sie ihren Hass auf mein künstlerisches Bild, das ich gestern gepostet habe, zum Ausdruck gebracht haben – es war der Winkel.“ Zudem liege ihre schlanke Figur auch an ihrem guten Stoffwechsel: „Jeder, der einen hohen Stoffwechsel hat, weiß, dass es unmöglich ist, zuzunehmen. Alles, was ich mache, ist essen.“

In einem Gespräch mit ‚E! News‘ schilderte die Blondine schon vor einigen Jahren ihre Sicht der Dinge: „Die Leute sagen immer, dass ich nicht esse. Ich esse die ganze Zeit. Sie nennen mich ‚erschreckend dünn‘ […] Jeder weiß, ich esse mehr als jeder andere. Ich bin einfach nur ein dünnes Mädchen.“ Allgemein findet sie, dass Body-Shaming wachse und für Mädchen wirklich schlimm wäre, wie sie aus eigenen Erfahrungen wisse. Die Zunahme des Online-Mobbings und die verschiedenen Mobbingarten machen das Ganze nur noch schlimmer. So schilderte Tara: „In meinem Leben habe ich eine Menge Mobbing erlebt und ich weiß, wie es sich anfühlt und wie sehr es weh tut […] Was die Leute nicht realisieren, ist, dass es so viele Arten von Mobbing gibt: Social Media-Mobbing, Cyber-Mobbing, körperliches Mobbing, psychisches Mobbing.“

©Bilder:BANG Media International – Tara Reid – Valerian world premiere Los Angeles – Photoshot