Taraji P. Henson dachte über Suizid nach

Wusstest Du schon...

Billie Piper ist Mutter geworden

Taraji P. Henson stand kurz davor, sich dieses Jahr das Leben zu nehmen.
Schockierende Beichte der ‚Empire‘-Darstellerin: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fiel sie in tiefe Depressionen und dachte sogar über Selbstmord nach. „Es war hart für uns alle und ich hatte einen dunklen Moment. Ich war an einem dunklen Ort. Ein paar Tage lang kam ich nicht aus dem Bett heraus, es war mir egal“, enthüllt die 50-Jährige in der neuen Folge ihrer Facebook Watch-Show ‚Peace of Mind with Taraji’. „Das war nicht ich. Dann bekam ich Gedanken darüber, es zu beenden.“

Zwei Nächte lang sei sie von Suizidgedanken umgetrieben worden. „Ich hatte nicht lange davor eine Waffe gekauft, die in einem Safe war, und ich dachte ‚Ich könnte sie jetzt rausholen und alles beenden, denn ich will, dass es vorbei ist‘“, gesteht Taraji. Sogar der Gedanke an ihren 26-jährigen Sohn Marcell ließ sie kalt. „Ich dachte ‚Er ist erwachsen, er wird darüber hinwegkommen.‘ Es war mir egal“, packt sie aus. Die Anrufe ihrer Familie und Freunde habe sie während dieser dunklen Zeit ignoriert. Schlussendlich fasste sie Mut und vertraute sich einer Freundin an. „Ich fiel einfach mit der Tür ins Haus ‚Ich dachte daran, mich selbst umzubringen.‘ Ich dachte ‚Wenn ich es nicht sage, wird es ein Plan‘“, sagt die Schauspielerin. „Was mich verängstigte, war, dass ich es zwei Nächte hintereinander getan habe. Erst dachte ich ‚Ich will nicht hier sein.‘ Dann dachte ich darüber nach, die Waffe zu holen und deshalb platzte es am nächsten Morgen aus mir heraus.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?