Taraji R. Henson: Psychische Gesundheit auch in Black Community Thema

Wusstest Du schon...

Calvin Harris: Er ist “nicht eifersüchtig, nur frei”

Taraji P. Henson möchte, dass mehr Menschen in der dunkelhäutigen Gemeinschaft über psychische Gesundheit sprechen.
Die 50-Jährige wurde am Mittwoch (11. November) für ihre Arbeit als Anwältin für psychische Gesundheit beim Virtual 14th Annual HOPE Luncheon Seminar geehrt, das der Hope for Depression Research Foundation, einer gemeinnützigen Organisation für Spitzenforschung im Bereich Depressions, zugutekommt. Henson bekam den Community Ambassador of Hope Award und rief in ihrer Dankesrede zu noch mehr Bewusstsein für mentale Gesundheit auf.

In einer auf Video aufgezeichneten Dankesrede für die Auszeichnung sagte Taraji, dass die Menschen in der dunkelhäutigen Gemeinschaft mehr tun müssten, um sich über psychische Gesundheit auszusprechen, da sie glaubt, dass die Gemeinschaft oft gelehrt werde, eigene Probleme für sich zu behalten. „Wir sprechen nicht über psychische Gesundheit in der schwarzen Gemeinschaft. Uns wurde beigebracht, dass wir unsere Probleme wegbeten sollten. Wir haben gelernt, unsere Probleme bei uns zu halten, aus Angst, als schwach oder unzureichend bezeichnet zu werden.“

Der ‚Empire‘-Star wurde für die Kampagne geehrt, die sie im April gestartet hatte, um der Black Community beim Zugang zu einer kostenlosen, virtuellen Therapie während der COVID-19-Pandemie zu helfen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

The Flash: Vorläufiger Corona-Stopp

George Clooney schneidet seine Haare selbst

Mel C bestätigt Feier zum 25-jährigen Bestehen der Spice Girls

Was sagst Du dazu?