Taron Egerton: Ausgelaugt am ‚Robin Hood‘-Set

Wusstest Du schon...

Bad Wolves spenden der Familie von Dolores O’Riordan 250.000 Dollar

Taron Egerton fühlte sich während der Dreharbeiten zu ‚Robin Hood‘ ausgelaugt.
Der 29-jährige walisische Schauspieler beendete die Filmarbeiten an ‚Kingsman 2: The Golden Circle‘, der Fortsetzung zu ‚Kingsman: The Secret Service‘, nur Tage, bevor er mit der Arbeit an der klassischen Volkssage begann. Nun hat sein Co-Star Jamie Foxx, der im Film Robins Mentor John spielt, verraten, dass sein junger Kollege sich erstmal eine Auszeit nehmen musste, da die direkt aufeinander folgende Arbeit an zwei Blockbustern ihn augelaugt habe. Foxx sagte ‚CinemaBlend.com‘: "Er kam von einem harten, langen Dreh zu der Kingsman[-Fortsetzung] und er kommt direkt zu einem weiteren harten langen Dreh. Er musste sich einen Moment Zeit nehmen und wir mussten uns ihm anpassen. Ich sagte ‚Hey, weißt du, was? Nimm dir die Zeit. Was auch immer du tun musst, wir sind für dich da.‘ Weil wir wissen, [wie es ist]. Oft nehmen die Menschen unser Geschäft für selbstverständlich, aber er hatte viel auf seinen Schultern zu tragen. Zu sehen, wie er sich da durch arbeitet, zu sehen, wie er sich durchkämpft, er hatte eine Verletzung, das sagte wirklich viel über seinen Charakter als jungen Typen aus." Der 50-jährige Hollywood-Veteran äußerte sich bereits früher einmal über die Arbeitseinstellung seines jungen Kollegen und bezeichnete ihn als einen der talentiertesten Menschen im Filmgeschäft.

Die Neuverfilmung von ‚Robin Hood‘, bei der Otto Bathurst Regie führte und an der Leonardo DiCaprio als Produzent beteiligt ist, kommt am 10. Januar in die deutschen Kinos.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So schön war das Jahr von Harry und Meghan

Simone Ballack: Verliebt in einen alten Schulfreund

Dana Schweiger: Großes Herz