Taron Egerton über seinen Golden Globes-Fauxpas

Wusstest Du schon...

Oliver Pocher: Ernste Töne über Becker-Trennung

Taron Egerton bedauert, Sir Elton John in seiner Dankesrede bei den Golden Globes nicht erwähnt zu haben.
Der 30-jährige Schauspieler durfte sich bei den Golden Globes am vergangenen Sonntag (05. Januar) über eine Trophäe als bester Hauptdarsteller für seine Darstellung als Elton John im Film ‘Rocketman’ freuen. Als Taron den Preis entgegennahm und seine Dankesrede vortrug, vergaß er, die Musiklegende darin zu erwähnen – das bereut er. Jedoch war er schlicht nicht bei Verstand, als er die Auszeichung bekam. In der ‘The Zoe Ball Breakfast Show’ auf BBC Radio 2 versuchte er die Situation zu erklären: "Ich habe Elton John hängen gelassen, als ich einen Preis für das Spielen von Elton John gewann. Ich bedaure das. Aber weißt du was, du bist in diesem Moment nicht bei Verstand."

Der Filmstar glaubt, dass ihm dieser "Fauxpas" unterlaufen ist, weil er keine Erfahrung mit dem Gewinen von Preisen hat. Er fügte hinzu: "Ich habe mir auch den Fehler geleistet, der HPFA (Hollywood Foreign Press Association), die über die Golden Globes abstimmt, nicht zu danken. Man denkt einfach nicht klar. Ich habe nicht viel Übung darin gehabt, Preise zu gewinnen. Ich habe es nicht geschafft, aber es war trotzdem ein großartiger Moment."

Trotz seines Fehlers verriet Taron, dass ihm Elton vergeben hatte. Der Schauspieler scherzte: "Ihm ging es gut. Den Rest der Preisverleihung haben wir unter dem Tisch Händchen gehalten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Robert De Niro wirft Ex-Frau Verschwendungssucht vor

Jane Fonda: Schluss mit nackter Haut!

Mick Jagger: So erlebte er den Corona-Lockdown

Was sagst Du dazu?