Taylor Swift genoss neue Freiheiten

Wusstest Du schon...

Kendall Jenner: Heulattacken wegen Akne

Taylor Swift genoss es, mit ihren neuen Alben keine „Checkliste“ befolgen zu müssen.
Die Sängerin brachte dieses Jahr mit ‚folklore‘ und ‚evermore‘ gleich zwei Überraschungs-LPs auf den Markt. Die Arbeit an diesen Platten sei einem Befreiungsschlag gleichgekommen. „In Zeiten, in denen ich unter Druck stand, fühlte ich mich, als würde ich einen Hindernisparcours durchlaufen. Und so solltest du dich nicht fühlen, wenn du kreierst“, enthüllt die 31-Jährige. „Du solltest nicht das Gefühl haben ‚Ich muss eine Trackliste machen, in der ein Song für die Stadium-Show ist, einer für das Radio und einer für Leute, die in ihre Gefühle eintauchen wollen.‘“

Die Musikerin zeigt sich dankbar, dass sie mit anderen erfolgreichen Künstlern darüber reden konnte. „Ed Sheeran und ich sprechen oft darüber. Es gab eine Zeit, als wir beide einen Schritt zurücktraten und ich zu ihm sagte ‚Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich die Checkliste weggeworfen habe‘“, offenbart die ‚cardigan‘-Interpretin.

Sie habe den Corona-Lockdown als Chance gesehen, neue Wege zu beschreiten. „Ich hätte definitiv in die Pandemie-Denkweise verfallen und denken können ‚Ich muss warten, bis alles aufmacht, damit ich die Dinge genauso machen kann, wie ich es gewohnt bin‘“, erzählt Taylor im Gespräch mit ‚Apple Music‘. „Aber nach drei Tagen dachte ich ‚Warte, das könnte eine Möglichkeit sein, die Dinge auf eine Weise zu machen, wie ich sie nie zuvor gemacht habe.‘“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sandra Oh meldet Schmuck als gestohlen

Taylor Swift: Deshalb gibt es keine Bilder ihrer Katze mehr

Justin Lin: Nach dem Film ist vor dem Film

Was sagst Du dazu?