Viply

Tessa Thompson liebt die Story von ‘Sylvie’s Love’

Tessa Thompson empfand es als "wirkungsvoll", ‘Sylvie’s Love’ zu drehen.
Die 36-jährige Schauspielerin spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern fungiert auch als ausführende Produzentin in dem Film, in dem sich ein dunkelhäutiges Paar – Sylvie (Tessa Thompson) und Robert (Nnamdi Asomugha) – im New York der 1950er Jahre verliebt.

Thompson ist der Meinung, dass dies nach dem Tod von George Floyd in Minneapolis Anfang dieses Jahres besonders zeitgemäß ist. In einem Interview mit ‘NET-A-PORTER’ erklärte sie: "Einen Film zu machen, der sich um zwei Schwarze dreht, die sich verlieben, hat mich sehr beeindruckt. Ich glaube, selbst in diesen Momenten der Gefahr und des Schmerzes zeigt er, dass wir immer noch zu Abend essen, dass wir immer noch feiern, dass wir immer noch Lieder singen, dass wir immer noch Liebe machen und all die anderen Dinge tun, die wir als Menschen tun, um uns zu erhalten."

Tessa verriet, dass sie entschlossen war, die Hauptrolle in dem Drama zu spielen, da es sie an das Drama ‘Wie ein einziger Tag’ erinnerte. Der ‘Creed’-Star erinnerte sich: "Als ich zum ersten Mal von ‘Sylvie’s Love’ hörte und mit Nnamdi darüber sprach, wie man es macht, erinnerte mich das an [‘Wie ein einziger Tag’]. Ich erinnere mich, dass ich das damals gesehen habe und dachte: ‘Ich würde gerne in einem Film wie diesem mitspielen.’"

Die mobile Version verlassen