The Killers widmen sich bereits der Arbeit an ihrem nächsten Studioalbum.
Erst am Freitag (13. August) brachte die US-Rockband mit ‚Pressure Machine‘ ihre siebte Platte auf den Markt. Trotzdem kommt es für die Musiker nicht in Frage, sich nun auf die faule Haut zu legen. Nach dem Album ist schließlich vor dem Album. Für das kommende Werk haben die ‚Mr. Brightside‘-Hitmacher bereits eine konkrete Vorstellung. „Ich denke, es wird ein wenig mehr Canyon-Rock sein und vielleicht ein wenig mehr in die traditionelle Killers-Richtung gehen“, verrät Frontmann Brandon Flowers.

Wie Drummer Ronnie Vannucci Jr. ausführt, werde die Platte wohl „ein wenig schwerer“ als ‚Pressure Machine‘. „Kürzlich experimentierten wir auf der Bühne für eine virtuelle Show herum und es fühlte sich so an, als würde dieses Rock ‚n‘ Roll-Ding passieren. Ich kann mir vorstellen, dass wir diese Richtung einschlagen: etwas, das ein wenig mehr energiegeladen ist“, erklärt der Künstler im Gespräch mit dem ‚NME‘-Magazin.

Davor wird die Band allerdings auf große Welttournee gehen, die ihre beiden letzten Alben umfassen wird. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie mussten die Musiker die Tour bereits zweimal verschieben und konnten ihre LP ‚Imploding the Mirage’ von 2020 noch nie vor Live-Publikum spielen. „Ich denke, dass es wahrscheinlich eine unserer besten Platten ist. Ich bin wahrscheinlich so aufgeregt wie nie zuvor, diese Songs live zu spielen“, freut sich Ronnie.

©Bilder:BANG Media International – The Killers – Brandon Flowers – Ronnie Vannucci – Aug 11