The Killers experimentieren auf ‘Pressure Machine’ mit neuem Sound

Wusstest Du schon...

Demi Lovato will Rihanna küssen

The Killers wollten ihren Fans mit ihrem neuen Album zeigen, dass sie auch mit ihrem Sound experimentieren können.
Die ‘Mr. Brightside’-Hitmacher waren sehr daran interessiert, mit ihrem neuen Sound auf ‘Pressure Machine’ zu experimentieren, der sich radikal von dem Klang ihrer ‘Imploding The Mirage’-Platte aus dem letzten Jahr unterscheidet.

Frontmann Brandon Flowers erklärte, dass die Band ihre Identität nicht zu sehr “einschränken” wollte. Flowers enthüllte in einem Gespräch mit der ‘The Sun’-Zeitung: “Auf diesem Album experimentieren wir mit mehr Roots-angetriebener Americana-Musik. Wir haben schon früh gemerkt, dass sich einige Leute in ihrer Identität als Band auf eine Straße festlegen – und das schränkt ein. Es gibt Bands, die das schaffen, aber wir haben so viele verschiedene Einflüsse und je älter wir werden und mehr absorbieren, desto mehr mag ich die Musik, die mein Vater mochte, und das ist auch ein Teil von mir.” Die neue Platte erzählt die Geschichte von Charakteren in der Kleinstadt Nephi in Utah, wo der Sänger aufgewachsen ist, der durch die im Coronavirus-Lockdown erfahrene Isolation auch über seine “isolierte” Erziehung nachdachte.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ringo Starr wird Charlie Watts vermissen

Molly Shannon spielt in ‘A Good Person’ mit

Die Frau, die Nicki Minaj und Kenneth Petty verklagt, spricht sich aus

Was sagst Du dazu?