© Netflix

„The Witcher“: Deshalb wollte Henry Cavill die Rolle

Wusstest Du schon...

Renée Zellweger: Liebes-Drama wegen Patrick Dempsey?

Der britische Schauspieler Henry Cavill (36, „Man of Steel“) hat zusammen mit seinen Co-Stars aus „The Witcher“ den ersten Trailer für die mit Spannung erwartete Netflix-Serie auf der Comic-Con in San Diego präsentiert. In dem Clip ist Cavill in seiner Rolle als Geralt von Riva zu sehen, mit silberner Perücke und Schwert. Noch mehr actiongeladene Ausschnitte aus der neuen Show wurden später ebenfalls noch auf der Comic-Con gezeigt, wie „Variety“ berichtet.

Cavill verriet laut „Variety“, dass er von der Rolle so angetan war, weil er die „The Witcher“-Videospiele liebe. Er habe sich deshalb „leidenschaftlich“ dafür eingesetzt, diese Rolle zu bekommen: „Ich bin ein großer Gamer, ich habe die Spiele viel gespielt, viele Stunden darin investiert“, sagte er demnach. „Irgendetwas an Geralt hat mich wirklich beeindruckt, er ist kein durchschnittlicher Held… Er behandelt nicht jeden perfekt und gleichzeitig ist er ein echter Held, aber er hält das sehr geheim und sehr privat.“

Alle Stunts hat Cavill selbst umgesetzt

Der kreative Kopf hinter der Serie ist Lauren Schmidt Hissrich. Sie erklärte, dass sie 207 Schauspieler für die Rolle von Geralt vorsprechen ließen. Sie sei aber immer wieder auf Cavill zurückgekommen, weil sie seine Stimme im Kopf hatte, als sie die Drehbücher schrieb. Als er die Rolle schließlich erhielt, hat er auch alle Stunts selbst gemacht: „Es war gewöhnungsbedürftig, das Schwert Tag für Tag einzusetzen“, sagte Cavill „Variety“ zufolge. Drei verschiedene Schwerter habe er den ganzen Tag über bei sich getragen.

Das düstere Fantasy-Epos „The Witcher“ basiert auf der Buchreihe des polnischen Autors Andrzej Sapkowski (71). Der namensgebende Hexer Geralt von Riva, ein durch künstlich herbeigeführte Mutationen magiebegabter Schwertkämpfer, der sein Geld als Monsterjäger verdient, ist zudem in einer sehr beliebten Reihe von Videospielen die Hauptfigur.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nach Ehe-Aus: Die Haustiere bleiben bei Miley Cyrus

Christina Hendricks war mehr oder weniger bei „American Beauty“ dabei

Michelle McNamara starb auf Mörder-Suche: Das hinterlässt sie

Was sagst Du dazu?