The Wombats-Star Matthew Murphy: Besserer Songwriter dank Tochter

Wusstest Du schon...

Jade Bird liebt Power-Outfits

Matthew Murphy ist davon überzeugt, dass er ein besserer Musiker ist, seit er Vater wurde.
Der Frontmann der britischen Indieband The Wombats bezeichnet die Geburt seiner Tochter Dylan im letzten Jahr als große Inspiration für seine Karriere. Im Interview mit ‚BANG Showbiz‘ verrät er: „Ich habe eine gewaltige Menge Druck von mir selbst bekommen und deshalb schreibe ich besser. Die ganze Sache war unglaublich. Sie war eine gewaltige Inspiration und sie ist einfach eine Legende, um ehrlich zu sein.“

Zusammen mit seiner Frau Akemi Topel und ihrem Nachwuchs wohnt der ‚Kill The Director‘-Star derzeit in Los Angeles. Allerdings würde er seiner Tochter zukünftig gerne seine nordenglische Heimat zeigen. „Ich war seit langer Zeit nicht mehr in Liverpool. Ich will definitiv gerne öfter zurück reisen und Dylan London und Liverpool und meine alte Umgebung in Großbritannien zeigen“, berichtet der Künstler. An einen Umzug denkt er trotzdem nicht. „Ich kann mir nicht vorstellen, zurückzuziehen. Aber ich vermisse den Ort und die Leute sehr“, offenbart Matthew.

Zusammen mit seinem Nebenprojekt Love Tame Tragedy veröffentlichte der Sänger im Juni das Debütalbum ‚Wherever I Go, I Want To Leave‘. Seine Wombats-Bandkollegen Tord Øverland-Knudsen und Dan Haggis fragte er vorab jedoch nicht um Feedback. „Nicht wirklich. Sie schickten mir die üblichen ermutigenden Textnachrichten und so weiter. Aber ich mache mir nicht wirklich Sorgen um die Meinung anderer“, stellt der 36-Jährige klar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cyrus findet Frauen “viel heißer” als Männer

Priyanka Chopra: Mehr Diversität auf der Leinwand!

Alison Brie: Ihr erstes Projekt als Drehbuchautorin war sehr persönlich

Was sagst Du dazu?