Thomas Brodie-Sangster: So war sein Leben als Kinderstar

Wusstest Du schon...

Lewis Capaldi: ‘Someone You Loved’ handelt nicht von seiner Ex

Thomas Brodie-Sangster spricht über seine Erfahrungen als Kinderstar.
Der britische Schauspieler wurde als 13-Jähriger dank seiner Rolle des Sam im Weihnachtsklassiker ‚Tatsächlich…Liebe‘ berühmt. Von Anfang an habe er im professionellen Rahmen gearbeitet. „Ich hasste es einfach, als Kind von oben herab angeredet zu werden oder auf irgendeine Weise verhätschelt zu werden. Wenn ich also ans Set kam, behandelten mich alle wie jede andere Person, die für einen Job eingestellt wurde und ich liebte diesen Verantwortungssinn“, berichtet Thomas. „Aber ich meine, natürlich beeinflusst es deine Entwicklung und dein Wachstum als Person.“

Wie der heute 30-Jährige weiter verrät, habe er als Kind und Teenager stets klargestellt, dass er genügend Freizeit hatte. „Ich konnte professionell sein und dann nach Hause kommen und mich mit Spielzeugen umgeben und stundenlang in meinem Zimmer sitzen und einfach spielen“, verrät er im Gespräch mit ‚Mr. Porter‘. „Genauso betrachtete ich das Schauspielern: einfach zu spielen und es nicht zu ernst zu nehmen. Du benutzt einfach andere Stimmen und gibst einen Tag lang vor, jemand anders zu sein, was ich zuhause sowieso mit meiner Schwester tat.“

Bis heute schlüpfe er zuhause manchmal in die Haut verschiedener Charaktere. „Manchmal ist es einfach zum Spaß und manchmal absichtlich“, erklärt er. „Das Leben kann manchmal wie eine Illusion wirken und du illusionierst mit dazu, um es witziger zu machen.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Chris Pratt: Jedes Kind ist einzigartig

Tom Hiddleston ist gerne „Mr Loki”

Reese Witherspoon ist ein „Macher“

Was sagst Du dazu?