Thomas Markle: Harry und Meghan verlorene Seelen?

Wusstest Du schon...

Asia Argento trauert um ihren Freund Anthony Bourdain

Thomas Markle wirft seiner Tochter vor, die Königsfamilie zu erniedrigen.
Der 75-jährige Kameramann liegt mit seiner Tochter Meghan Markle, die mit Prinz Harry verheiratet ist und mit ihm den gemeinsamen Sohn Archie (8 Monate) hat, bereits seit langer Zeit im Klinsch, weil er immer wieder unerlaubt Interviews über den Herzog und die Herzogin von Sussex gegeben hat. Nun sprach er erneut mit den Medien und Meghan und Harry dürften von seinen Aussagen wenig begeistert sein. Thomas wirft der 38-Jährigen und ihrem Ehemann vor, den Wert des Königshauses gemindert zu haben und zu "verlorenen Seelen" zu werden.

Er sagte nun in seiner neuen Dokumentation ‚Thomas Markle: My Story‘ von Channel 5: "Sie machen aus der königlichen Familie ein Walmart mit Krönchen. Als sie geheiratet haben, haben sie eine Pflicht angenommen und diese Pflicht ist es, Teil des Königshauses zu sein und dieses zu repräsentieren. Es wäre verrückt, wenn sie das nicht täten. Das ist eine der langlebigsten Institutionen und sie zerstören sie, sie machen sie billig, sie machen sie schäbig. Sie sollten das wirklich nicht tun." Außerdem wirft Thomas Meghan vor, den Traum eines jeden Mädchens, Prinzessin zu werden, weggeworfen zu haben. "Es sieht so aus, als wenn sie das Ganze für Geld wegwirft. Scheinbar waren 3 Millionen Dollar und ein 26-Zimmer-Haus nicht genug für die beiden. Das ist mir irgendwie peinlich."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Quentin Tarantino ist jetzt Papa

‚Friends‘: Reunion als zwölfteilige Serie?

Bon Jovi: Details zum neuen Album

Was sagst Du dazu?