Tilda Swinton: Das hat sie von ihren Hunden gelernt

Wusstest Du schon...

Natalie Portman berichtet von sexueller Belästigung

Tilda Swinton verrät, welche wichtige Lektionen sie von ihren Hunden gelernt hat.
Die schottische Schauspielerin ist stolze Mama von vier Spaniels. "Die sind für mich weniger Haustiere, sondern eher die Nicht-Menschen in meinem Leben", schwärmt sie. "Sie haben mir eine ganze Reihe von Dingen beigebracht: Geduld, Freude, Loyalität, die richtige Perspektive, das Leben im Augenblick. Ich gehe mit ihnen am Strand spazieren und wenn ich sie herumtollen sehe, dann verschwindet alles Schlimme. Du erzählst ihnen von der Weltpolitik und ihre einzige Reaktion ist: ‚Wollen wir nicht spazieren gehen?‘ Das ist die richtige Antwort."

Doch nicht nur ihre Hunde stellen eine wichtige Inspiration für die 57-Jährige dar. Auch ihre 21-jährigen Zwillinge Honor und Xavier beeinflussen das Weltbild der Darstellerin. "Sie haben einen klaren Blick und wissen viel besser als ich, worauf es im Leben ankommt – nämlich auf moralische Integrität und Ehrlichkeit. Jeder trägt sie in sich, aber manchmal verlieren wir den Zugang zu unserem Selbst. Wir müssen es dann schaffen, das Unkraut, das es überwuchert, wegzuschneiden", schildert sie im Gespräch mit dem ‚Emotion‘-Magazin. Ihr Lebensmotto beschreibt Tilda ganz simpel: "Die Frage ist doch die: Was für eine Alternative haben wir denn sonst? Daher habe ich den Entschluss gefasst, glücklich zu sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Margot Robbie will keine Ehefrau spielen

Winnie Harlow: Katy Perry half ihr

Liam Hemsworth zeigt Fotos seines abgebranntes Hauses