Tom Brady: Football-Rente für die Familie?

Wusstest Du schon...

Elizabeth Hurley: Sie hätte gerne einen privaten Instagram-Account

Tom Brady sei es seiner Familie schuldig, seine Football-Karriere aufzugeben.
Der 43-jährige NFL-Star gab zu, dass seine Frau Gisele Bündchen, ihre gemeinsamen Kinder Benjamin (11) und Vivian (8) und sein Sohn John “Jack” Edward (13), den er mit Ex Bridget Moynahan hat, viele “Opfer” für ihn gebracht haben, um seine Karriere fortzusetzen. Nun sei es an der Zeit, ihnen etwas zurückzugeben – er zieht in Betracht seiner Football-Karriere den Rücken zu kehren, wenn er 45 Jahre alt wird.

In einer Episode von ‘SiriusXM Town Hall’, moderiert von Jim Gray, sagte der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers: “Die Dinge ändern sich, wenn man älter wird und es gibt eine Menge verschiedener Verantwortlichkeiten, die ich in meinem Leben habe. Meine Kinder und meine Familie sind sicherlich sehr wichtig und sie haben über einen langen Zeitraum hinweg viele Opfer gebracht, um mich spielen zu sehen. Also bin ich es ihnen auch schuldig.”

Brady fügt hinzu: “Ich spiele, weil ich das Spiel liebe. Ich spiele, weil ich es liebe, mich zu messen. […] Und ich hatte lange Zeit das Gefühl, ich könnte spielen, bis ich 45 Jahre alt bin. Ich glaube, ich habe mich verpflichtet zu sagen: ‘Hey, ich werde spielen, bis ich 45 bin.’ […] Ich habe einen Zweijahresvertrag. Wir werden sehen, was danach passiert.”

Die Buccaneers haben in diesem Jahr den Super Bowl gewonnen und Tom gab bereits zu, dass seine Frau ihn nach dem Sieg fragte: “Was musst du noch beweisen? Es ist schwer, von etwas wegzugehen, von dem man immer noch das Gefühl hat, dass man es kann und will. Es geht nicht darum, anderen zu beweisen, was man kann, sondern eher darum, es sich selbst zu beweisen”, so der Sportler weiter.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Stormzy wurde mit einer Madame Tussauds London-Wachsfigur geehrt

Jennifer Lopez: Romantische Tage mit Ben

Emmy Rossum: Ihre Tochter hat COVID-19-Antikörper

Was sagst Du dazu?