Tom Cruise über Mission Impossible während Corona

Wusstest Du schon...

So freuen sich die Royals auf das Baby

Tom Cruise drehte ‚Mission Impossible‘ während der weltweiten Corona-Pandemie.
Die Produktion des Action-Streifens musste ebenso wie die vieler anderer Filme aufgrund der grassierenden Virus-Erkrankung zeitweise stoppen. Cruise wollte jedoch so schnell wie möglich wieder zurück ans Set, da er „verantwortlich für zehntausende Jobs“ sei. Im interview mit ‚Empire‘ erklärt der Filmstar über die Arbeitsweise während einer Pandemie: „Ich habe 30 bis 40 Filme produziert. Ich bin verantwortlich für tausende, wenn nicht sogar zehntausende Jobs. All meine Freunde in der Filmbranche, die Leute die in der Vermarktung arbeiten, meine Crew, sie alle sagten nur ‚Was werden wir machen? Ich könnte mein Haus verlieren!’ Also sagte ich zum Studio und ich sagte zur Filmbranche: ‚Wir kommen zurück. Wir werden alle zurück zur Arbeit schicken. Wir werden im Sommer wieder drehen. Und wir werden herausfinden, wie man das ganze sicher machen kann.“

Der 58-Jährige gibt jedoch im Nachhinein zu, dass es eine Menge harter Arbeit war, die Produktion des neuesten ‚Mission Impossible‘-Teils inmitten der Corona-Krise möglich zu machen. Tom erzählt weiter: „Es war sieben Tage die Woche, rund um die Uhr, einfach eine Menge extremer Emotionen mit den Menschen, bei denen man ihnen helfen musste.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Lenny Kravitz: Seine größte Inspiration

John Krasinski: Begeistert von Filmidee

Was sagst Du dazu?