Tom Hanks äußert Kritik an Masken-Verweigerer

Wusstest Du schon...

Sir Paul McCartney: Song-Zensur

Tom Hanks fordert seine Mitbürger auf, Gesichtsmasken zu tragen.
Der 63-jährige Schauspieler und seine Ehefrau Rita Wilson, ebenfalls 63 Jahre alt, erkrankten im März am Coronavirus, doch beide erholten sich vollständig, als sie sich isolierten.

Seitdem achten die beiden streng auf die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen und befolgen weiterhin die grundlegenden Schutzmaßnahmen, indem sie auf öffentlichen Plätzen Masken tragen und sich regelmäßig die Hände waschen. Dies sei für den Oscar-Preisträger ganz selbstverständlich – denn nur so könne das Virus eingedämmt werden.

Für Masken-Verweigerer zeigt er daher wenig Verständnis. Hanks hat nun alle dazu aufgerufen, ihren Teil dazu beizutragen und ihren "gesunden Menschenverstand" inmitten der globalen Pandemie einzusetzen. Hanks schimpfte auf diejenigen, die sich nicht an die Richtlinien halten, um die Ausbreitung des potenziell lebensbedrohlichen Virus zu stoppen. Menschen, die sich kategorisch weigern, während der Corona-Krise Schutzmasken zu tragen, sollten sich laut des Oscar-Preisträgers "schämen".

Während einer Pressekonferenz für seinen bevorstehenden Apple TV+-Film ‘Greyhound’ ließ Tom seinem Ärger freien Lauf: "Es gibt wirklich nur drei Dinge, die wir tun können, um zum morgigen Tag zu kommen: Eine Maske tragen, soziale Distanz wahren, uns die Hände waschen. Diese Dinge sind so einfach, so leicht, wenn jemand es nicht in sich selbst finden kann, diese drei sehr grundlegenden Dinge zu praktizieren – kann ich nur sagen, schämen sie sich." Jeder könne seinen Beitrag leisten. "Wenn du ein Auto fährst, fährst du nicht zu schnell, benutzt den Blinker und vermeidest es, Fußgänger anzufahren. Mein Gott, das ist gesunder Menschenverstand."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mickey Rourke: Rolle in Horror-Thriller

David Harbour stößt zu ‘No Sudden Move’

Alicia Silverstone: So stolz ist sie auf ihren Sohn Bear

Was sagst Du dazu?