Tom Holland fing bei seinem ‚Star Wars‘-Vorsprechen mit „dem Kichern“ an.
Der 25-jährige Schauspieler bewarb sich für eine Rolle in ‚Star Wars: Das Erwachen der Macht‘, vermasselte die Audition jedoch, weil er sein Lachen nicht zurückhalten konnte, als er versuchte, seine Zeilen gegenüber einer Frau zu lesen, die den Rollentext eines Roboters aus dem Film mit „vollem Einsatz“ vorlas.

In einem Interview für die Webserie ‚Hot Ones‘ erinnerte er sich an das Vorsprechen und verriet: „Ich erinnere mich nur daran, dass ich dachte: ‚Diese Dame wird auf keinen Fall die Zeilen eines Roboters mir gegenüber vorlesen‘, einfach deshalb, weil das lächerlich wäre.
Ich weiß nicht mehr genau, was meine Zeile war, aber es war so etwas wie ‚Lass uns zurück zum Falken gehen!‘ und dann saß da diese Dame, oh Gott, die mit vollem Engagement dabei war […] Ich erinnere mich daran, dass ich fragte: ‚Das wirst du nicht wirklich tun, oder?‘ und sie meinte: ‚Nun ja, der Roboter ist Teil der Szene, er ist der Charakter.'“ Daraufhin konnte sich der Darsteller das Lachen nicht mehr verkneifen: „Ich habe einfach einen Lachanfall bekommen, weil das passieren kann, wenn man weiß, dass etwas so falsch ist. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lachen.“ Der ‚Spider-Man: No Way Home‘-Darsteller ist jedoch der Ansicht, dass sein Kichern nicht der Grund dafür gewesen sei, warum er die Rolle des Finn letztendlich nicht bekommen hat.

©Bilder:BANG Media International – Zendaya and Tom Holland – Spiderman No Way Home – Photocall London – Getty