Tom Odell: In seinen neuen Songs verarbeitet er seine Ängste

Wusstest Du schon...

George Clooney: Seine Kids sollen ihre eigenes Geld verdienen

Tom Odell fühlte sich “befreit”, als er damit begann, Lieder über seine Ängste zu schreiben.
Der 30-jährige Sänger hatte zuvor nicht über seine Panikattacken und Angstzustände geredet, aber freut sich nun darüber, dass er seine “sehr destruktive” Denkweise in seinem vierten Album mit dem Titel ‘Monsters’ verarbeiten konnte.

Der Musiker verriet, dass er mit seiner neuen Platte seine Gefühle der Angst in “etwas Gutes” verwandeln konnte. Odell erzählte in einem Interview mit der ‘The Sun’-Zeitung: “Sobald ich damit anfing, über meine Angst zu schreiben, fühlte ich mich befreit und die ganze Angst kam aus mir heraus. Ich litt viele Jahre lang unter Panikattacken und Angstzuständen, bevor ich endlich jemandem davon erzählte. Und es fing an, alles immer schneller zu laufen und sehr destruktiv zu werden. Dann habe ich einfach beschlossen, darüber zu schreiben. Und das war unglaublich. Das Album stammt aus einer Zeit, die für mich ein Kampf war und ich freue mich, dass ich es schaffen konnte, etwas von dieser Angst in etwas Gutes zu verwandeln.”

Der ‘Another Love’-Sänger, bei dem im Jahr 2018 nach einem Krankenhausaufenthalt mit einer schweren Panikattacke chronische Angst diagnostiziert wurde, ist zur Therapie gegangen und macht transzendentale Meditation, um seine Probleme zu lindern. Tom hofft, dass es anderen helfen wird, dass er in seiner Musik offen über seine Probleme spricht.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K Simmons: Tritt er dem Cast des ‘Batgirl’-Films bei?

‘Jungle Cruise’: Emily Blunt ließ ‘The Rock’ zappeln

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Was sagst Du dazu?