Tony Hale war beim Dreh von ‘Toy Story 4’ ‘überfordert’

Wusstest Du schon...

Charli XCX: Keine ‘offizielle Albumveröffentlichung’

Tony Hale fühlte sich bei den Dreharbeiten zu ‘Toy Story 4’
"überfordert".
Der 49-jährige Darsteller spricht in dem von Disney/Pixar produzierten Film in der englischen Version die Stimme der Figur Forky, einem Spielzeug mit einer Identitätskrise.

Der Schauspieler erklärte, dass er sich gut mit dem Charakter des Forky identifizieren konnte, weil er nervös war, mit so renommierten Stars wie Tom Hanks, Tim Allen und Wallace Shawn zu spielen. Tony verriet gegenüber ‘Express.co.uk’: "Ich konnte mich gut in Forky hineinversetzen, weil ich wie er ziemlich überfordert war. Er kam überfordert in die Welt, ich war überfordert… Ich dachte mir so ziemlich, dass ich bis zur Veröffentlichung des Filmes ersetzt werden würde, das war das, was mir mein schauspielerisches Denken sagte." Der Komiker erzählte zudem, dass er sich dem Cast erst zugehörig fühlte, als er bei den Werbeveranstaltungen für den animierten Abenteuerfilm mitmachte. Tony fügte hinzu: "Erst als ich den Film ansah und mit all den anderen Darstellern wie Tom Hanks und Tim Allen zu den Presseveranstaltungen ging, erst dann kam es bei mir an, dass ich ein Teil dieses Franchise bin, das ich so sehr liebe."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz William traf eine “persönliche Entscheidung” wegen der European Super League

Prinz Philip bereitete Prinz William auf dessen zukünftige Rolle als König vor

Margot Robbie hilft jungen Menschen mit Behinderungen

Was sagst Du dazu?