Trotz Krebs: ‚Friends‘-Star James Michael Tyler „voller Hoffnung“

Wusstest Du schon...

Der Starttermin für den nächsten “Bond” steht fest!

James Michael Tyler kämpft weiter tapfer gegen den Krebs.
Der ‚Friends‘-Star enthüllte diese Woche, dass bereits 2018 Prostata-Krebs bei ihm diagnostiziert wurde. Mittlerweile habe er Krebs im Endstadium. Sein Freund und Manager Toni Benson hat nun ein neues Update zum Gesundheitszustand des Gunther-Darstellers gegeben. „Er hat ziemlich harte Zeiten durchgemacht, aber er will leben. Er wird dagegen kämpfen. Seit kurzem hat er wundervolle Tage. Er hat seine zweite Runde an Chemos hinter sich und bis jetzt geht es ihm wirklich gut“, erklärt Benson gegenüber dem ‚People‘-Magazin. „Und er ist voller Hoffnung, dass es wirken wird.“

Tyler habe eine „unglaubliche Einstellung“, weshalb ihm sein Manager große Chancen ausrechnet, den Kampf zu gewinnen. „Ich glaube nicht, dass er für eine lange Zeit irgendwohin gehen wird.“ Nachdem sich die Krankheit immer mehr in seinem Körper ausgebreitet hat, ist der 59-jährige Schauspieler inzwischen in der unteren Körperhälfte gelähmt. Trotzdem habe er nicht zugelassen, dass sein Leben dadurch zu sehr eingeschränkt wurde. „Obwohl er an den Rollstuhl gefesselt ist, ist er sehr mobil“, zollt ihm Benson Respekt. Nun hoffe der Star, mit seiner Geschichte ein größeres Bewusstsein für Prostatakrebs zu wecken. „Es ist wichtig, sich untersuchen zu lassen und er will die Botschaft verbreiten. Er ist sehr positiv.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Gunn: Scorsese wollte nur Aufmerksamkeit

Val Kilmer: Genesungsprozess ist brutal

Jesy Nelson löscht alte Instagram-Posts vor Erscheinung ihrer Debüt-Single

Was sagst Du dazu?