© Kevan Brooks/AdMedia/ImageCollect

US-Schauspieler John Heard ist gestorben

Wusstest Du schon...

Prinz Harry und Meghan Markle: Die wichtigsten Fragen zur Verlobung

Der US-Schauspieler John Heard ist tot. Wie unter anderem das US-Portal „TMZ“ berichtet, wurde der 72-Jährige leblos in einem Hotel in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien von einer Service-Kraft gefunden. Die herbeigerufenen Rettungskräfte hätten nur mehr seinen Tod feststellen können. Die genaue Todesursache sei derzeit noch unklar und würde aktuell von den Behörden untersucht. Erst am Mittwoch soll er sich einer kleineren Rücken-Operation unterzogen haben. Er befand sich deswegen angeblich in dem Hotel in unmittelbarer Umgebung der Klinik, um sich von den Strapazen zu erholen und sich weiter behandeln zu lassen.

Ob dies allerdings mit dem Tod in Verbindung steht, sei derzeit noch reine Spekulation. Der in Washington D.C. geborene Darsteller hinterlässt drei Kinder. Er war dreimal verheiratet, zum Beispiel mit seiner kanadischen Kollegin Margot Kidder (68). In den 80er Jahren war er mit der späteren Oscar-Gewinnerin Melissa Leo (56, „The Fighter“) liiert. Sie haben gemeinsam einen Sohn.

Berühmt wurde Heard hierzulande Anfang der 90er Jahre vor allem dank der Rolle des Papas von Kevin (gespielt von Macaulay Culkin, 36) in den Kult-Komödien „Kevin – Allein zu Haus“ und „Kevin – Allein in New York“. Für seine Auftritte in der Fernsehserie „Die Sopranos“ wurde Heard im Jahr 1999 für einen Emmy nominiert. Zuletzt hatte er kleine Gastauftritte, zum Beispiel in der US-amerikanischen Krimiserie „ABP“.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shawn Mendes freut sich für Justin Bieber und Hailey Baldwin

Carrie Underwood: Angst vor ihrem Aussehen

Robert Zemeckis: Filmadaption von Dahl-Klassiker?

Was sagst Du dazu?