© KGC-03/starmaxinc.com/ImageCollect

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Kelly Rowland: Tränen im TV

Für den guten Zweck greift Brad Pitt (54, „Mr. & Mrs. Smith“) gerne einmal tief in die Tasche. Erst recht, wenn es dabei auch noch etwas zu gewinnen gibt. Das bewies der Schauspieler nun im Rahmen der jährlich stattfindenden Wohltätigkeitsveranstaltung für die von Sean Penn (57, „The Gunman“) ins Leben gerufenen Hilfsorganisation J/P Haitian. Wie das US-Portal „Variety“ berichtet, habe Pitt dort auf eine Privatvorführung einer Folge „Game of Thrones“ mit keiner Geringeren als Serien-Star Emilia Clarke (31) geboten.

Es heißt, Pitt habe zunächst 80.000 US-Dollar für das Treffen offeriert und später auf 90.000 Dollar erhöht. Als der ebenfalls anwesende Serien-Co-Star Kit Harington (31) zusätzlich versprach, auch noch mit von der Partie zu sein, habe sich Pitt zu schlappen 120.000 Dollar (ca. 100.000 Euro) hinreißen lassen. Doch die Mühe und Großzügigkeit des Schauspielers wurde am Ende nicht belohnt. Der Zuschlag ging für 160.000 US-Dollar an einen namentlich nicht bekannten Bieter. Dennoch hat die Pleite Pitts auch etwas Gutes: ganze drei Millionen US-Dollar konnten an dem Abend für die haitianische Hilfsorganisation gesammelt werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Elton John: Keine Lust auf Handys

Ben Stiller: Kino stirbt nicht

Rupert Grint hat keine Ahnung

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!