© Twocoms/Shutterstock.com

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Prinz William spricht offen wie nie über den Tod seiner Mutter

Während sich Ed Sheeran (26, „Perfect“) bei den gestrigen BRIT Awards in London feiern lassen konnte, endete der Tag für Elton John (70, „Tiny Dancer“) in Häme und Spott. Zwar konnte Letzterer nicht persönlich vor Ort sein, die Gelegenheit „über einen meiner guten Freunde zu sprechen“, wollte sich der 70-Jährige jedoch nicht nehmen lassen. Als Laudator für die Kategorie „Global Success“ (zu Deutsch: weltweiter Erfolg) schaltete sich John per Videonachricht ein und verkündete Ed Sheeran als glücklichen Gewinner. Aber meinte er wirklich Ed Sheeran?

Das Netz macht sich lustig: „Elton John hat es geschafft, Ed Sheeran wie etwas klingen zu lassen, das man in einem indischen Restaurant bestellen würde“, kommentierte ein amüsierter Zuschauer auf Twitter. Tatsächlich ist Johns Namensbetonung des ausgezeichneten Künstlers äußerst ungewöhnlich. Anstatt „Sheer-an“ zu sagen, entschied sich der 70-Jährige für „Shi-ran“. Und das, obwohl er den 26-Jährigen doch nur wenige Sekunden vorher als einen guten Freund bezeichnet hatte – peinlich!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Royal Baby: Wurde der Name aus Versehen gespoilert?

Avicii: Medienbericht geht von Selbstmord aus

David Gandy: Balsam für die Haare und das Gewissen

Was sagst Du dazu?