© XPX/starmaxinc.com/ImageCollect

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Eminem: Warum sein neues Album „Revival“ ein Erfolg wird

In Sachen Selbstvermarktung ist Kim Kardashian (37) ein echter Profi, in Sachen Photoshop aber leider weniger… Eigentlich verfolgte sie ja gute Absichten, als sie ein Foto von sich bei Instagram hochlud. Denn mit dem Aufruf „Let’s March!“ wollte sie ihre Follower für den Anti-Waffen-Marsch „March for Our Lives“ mobilisieren. Doch die politische Botschaft ging angesichts der offensichtlichen Pfuschereien am Foto unter.

Auffällig: Nicht nur die Straße ist seltsam verbogen, außerdem fehlt im Vergleich zum Originalfoto ein kleines Stück Stoff am rechten Jackenärmel – und das alles nur, weil sie ihre Taille wohl noch schmaler schummeln wollte. Am verräterischsten ist das Auto im Hintergrund, das auf dem Foto der dreifachen Mutter ordentlich zusammengeschrumpft ist. Nachdem es für den Bearbeitungs-Fail Spott und Häme hagelte, deaktivierte Kardashian die Kommentar-Funktion. Warum sie das Bild nicht gleich gelöscht hat, bleibt ihr Geheimnis.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mit einem Hut und einer Geste: Melania Trump sorgt für Furore

Hat Bill Cosbys Verteidigungsstrategie versagt?

Meghan Markle und Prinz Harry: „Bekannte Hymnen“ für die Hochzeit

Was sagst Du dazu?