© Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Kim Gloss: Sie kann von Instagram leben!

Der US-Rapper Jay-Z (48) schuldet einem Mann namens Raynard Herbert angeblich Tantiemen für sein Debüt-Album “Reasonable Doubt”. Laut Herbert habe er dem Rapper geholfen, Vertriebswege auszuhandeln und das Album herauszubringen. Für diese Leistung sei ihm damals ein Prozent der Einnahmen zugesichert worden. Nur der Rapper scheint daran Zweifel zu haben, denn bereits seit zehn Jahren hat er die Zahlungen schlichtweg “vergessen”, wie die Seite “TMZ” berichtet.

Bereits 2010 habe Herbert versucht, die ausstehenden Beträge einzufordern und Jay-Z dabei auch seine neue Anschrift mitgeteilt. Aber ohne Erfolg, wie er “TMZ” nun mitgeteilt haben soll. Jetzt sei ihm die Geduld endgültig ausgegangen und er verklagt den zahlungsunwilligen Rapper nicht nur auf die versäumten Beträge, sondern auch noch auf deren Zinsen und Schadensersatz plus zusätzlicher Gebühren. So kann die angebliche Vergesslichkeit von Jay-Z ganz schnell ganz schön teuer werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?