© Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Kulturbeauftragter? Sylvester Stallone gibt Donald Trump einen Korb

Ein Blackout vor Publikum ist mit das Schlimmste, das einem Musiker passieren kann. Genau das hat Billie Eilish (17, “Lovely”) offenbar erlebt, wie “eonline.com” berichtet. Ausgerechnet bei ihrem Debüt auf dem Coachella Musikfestival in den USA geschah demnach der peinliche Moment. Mitten in ihrem Lied “All The Good Girls Go To Hell” soll es der jungen Sängerin die Sprache verschlagen haben.

Sie konnte sich angeblich zwischenzeitlich nicht an den Text erinnern. Stattdessen habe sie “da da da” gesungen, geflucht und ins Publikum gefragt, wie denn der Text lauten würde. Der Stimmung tat der Hänger aber offenbar keinen Abbruch: Das Publikum jubelte und unterstützte die Sängerin, so dass Eilish nach wenigen Momenten weitersingen konnte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Helge Schneider: Tour im nächsten Jahr ist unwahrscheinlich!

Demi Lovato: Ihr Umfeld zweifelt an ihrem Verlobten

Naomie Harris will nicht denselben Job ein Leben lang

Was sagst Du dazu?