Verona Pooth über die Ehe mit ihrem Mann Franjo

Wusstest Du schon...

Gwyneth Paltrow: ‘Wir passten einfach nicht ganz zusammen’

Verona Pooth und ihr Mann haben ein seltenes Doppel-Interview gegeben.
Die 50-Jährige schreibt in ihrem neuen Buch ‘Nimm dir alles, gib viel! Das Verona-Prinzip’ über ihr Leben. Darin berichtet sie auch von ihrer turbulenten Ehe zu Dieter Bohlen, die nur einen Monat hielt, nachdem sie ihn 1996 in Las Vegas geheiratet hatte. Aber natürlich kommt auch ihr heutiger Mann, Franjo Pooth, nicht zu kurz. Seit 15 Jahren ist sie mit ihm verheiratet, zieht zwei Söhne groß. Doch wie läuft die Beziehung nach solch einer langen Zeit? Verona zu ‘Bild’: "Eigentlich stehen wir kurz vor der Scheidung! Wir suchen nur noch den passenden Moment!" Für Franjo großer Quatsch und greift ein: "Blödsinn. Wir hatten Glück und haben zwei supertolle Jungs. Es gibt für uns nichts Wichtigeres als den Zusammenhalt der Familie. Außerdem hat sich Verona in der ganzen Zeit kaum verändert. Sie sieht immer noch genauso top aus wie damals. Sonst hätte ich sie schon längst ausgetauscht und mir was Internationales gesucht."

Und kam jemals ein Ehevertrag in Frage? Verona: "Das empfand ich immer als unromantisch, als keine wahre Liebe. Für mich ist es der ultimative Vertrauensbeweis, wenn man ohne Ehevertrag heiratet." Und auch für Franjo ein unvorstellbarer Ausgang: "Wenn wir uns trennen würden, gäbe es niemals eine Schlammschlacht, schon allein nicht wegen unserer Kinder. Das Geld-Thema ist bei uns sowieso geklärt. Weder Verona noch ich würden von dem anderen etwas in Anspruch nehmen." Trotzdem hätten die beiden nie die Augen davor verschlossen: "Hätte ich einen neuen Freund, würde der sicherlich von Franjo unauffällig überfahren werden. Wir haben tatsächlich vor langer Zeit alles beredet, was eine bevorstehende Trennung beinhalten würde. Aber in Wahrheit werden wir zusammenbleiben, da bin ich mir sicher, bis wir alt und grau sind."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Courteney Cox: Seit März hat sie ihren Verlobten nicht gesehen

Sacha Baron Cohen verblieb für Borat-Sequel fünf Tage lang in seiner Rolle

Harrison Ford: Projekt mit ‘Hangover’-Star Ed Helms