Victoria Beckham hatte keinen Masterplan

Wusstest Du schon...

Kathleen Turner: Unmoralische Bezahlung in Hollywood

Victoria Beckham hatte zu Beginn ihrer Karriere "keinen Masterplan".
Der 44-jährigen Designerin und Mutter von vier gemeinsamen Kindern mit Ehemann David Beckham war durchaus bewusst, dass Menschen ihrer ersten Kollektion mit Skepsis gegenüber stehen würden. So war sie in den Augen der meisten Leute einfach nur ein Mitglied der Spice Girls, das sich gut zum Präsentieren, jedoch nicht zum Gestalten von Mode eignete. Doch auch diese spitzen Zungen konnte die Designerin verstummen lassen, indem sie sich einfach auf das Entwerfen von Mode, statt auf gehässige Kommentare konzentrierte. In einem Interview anlässlich des ‘Women’s Summit’ erklärte Beckham dem Magazin ‘Forbes’: "Ich hatte überhaupt keinen Masterplan. Ich wollte immer im Bereich Mode arbeiten. Als ich jünger war, war Mode meine Leidenschaft. Für eine Weile war ich in einer kleinen Band namens Spice Girls, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob jemand von euch schonmal von denen gehört hat. Ich wusste also nicht, ob meine Mode irgendjemandem gefallen würde. Ich war nur sehr, sehr ehrlich. Ich als Frau habe letztendlich einfach das kreiert, was ich auch selbst anziehen würde. Das Produkt sprach für sich selbst. Ich war mir bewusst, dass mich die Leute verurteilten, weil ich ein Spice Girl war und mit einem Fußballer verheiratet bin. Ich wusste also, was die Leute dachten, aber entschied mich dazu, mich eher auf das zu konzentrieren, was mir wichtig war."

Des Weiteren ist die Gründerin von Victoria Beckham Ltd. der festen Überzeugung, dass es für sie damals von Vorteil war, dass sich ihr Wissen über die Modewelt in Grenzen hielt. So fügt sie hinzu: "Ich mochte die Tatsache, dass ich nicht besonders viel von Mode verstand, da ich sonst wahrscheinlich gar nicht den Mut gehabt hätte, mich kopfüber in die Modewelt zu stürzen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme