Viola Davis: Authentizität ist alles

Wusstest Du schon...

Nach Tod ihrer Mutter: Celine Dion bedankt sich bei Fans

Viola Davis will sich nicht länger verstellen.
Die ‘Fences’-Darstellerin versuchte früher stets, dazuzugehören und passte sich folglich ihrem Umfeld an.

Damit ist heute Schluss. “Ich denke, dass meine größte Quelle der Stärke meine Authentizität ist. Wenn ich versuche, jemand anders zu sein, verliere ich mich”, offenbart die 55-Jährige. “Dann steigt meine Angst an. Ich bin als einziges schokoladenbraunes Mädchen mit krausen Haaren in Central Falls aufgewachsen und versuchte stets, wie die Mädchen zu sein, die wie Farrah Fawcett aussahen.”

Das habe jedoch “katastrophale Folgen” nach sich gezogen. “Die einzige Sache, die ich tun kann, ist es also, authentisch zu sein. Es ist ein sehr mächtiges Hilfsmittel, weil wir unser gesamtes Leben damit verbringen, dorthin zu gelangen. Wenn du das projizierst, werden Leute davon angezogen”, erläutert die Schauspielerin gegenüber dem ‘InStyle’-Magazin.

Diese Botschaft will Viola auch ihrer neunjährigen Tochter Genesis vermitteln, die sie mit ihrem Ehemann Julius Tennon hat. “Ich bringe ihr bei, dass sie trotzdem gütig und mitfühlend sein muss. Dass das Teil unseres Erbes sein wird. Du hast keine Ahnung, welches Leben du verändern kannst”, erklärt sie. “Gleichzeitig könnte jemand, der deine Wertesystem nicht teilt, ein Freund sein. Das ist die Komplexität des Lebens.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pussycat Dolls-Mitglied Ashley Roberts: Hellseherin sagte Erfolg voraus

Lewis Hamilton wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Aaron Eckhart: ‘The Dark Knight’ ist ein “Spiegelbild unserer Zeit”

Was sagst Du dazu?