Viply

Viola Davis: Kindheitshaus doch nicht gekauft

Viola Davis hat klargestellt, dass sie ihr Elternhaus nicht gekauft habe.
Die ‘Fences’-Darstellerin postete diese Woche ein Bild von dem Haus, in dem sie geboren wurde, in den sozialen Medien. Sie markierte damit ihren 55. Geburtstag, den sie am Montag (11. August) feierte. Durch den Post war es so erschienen, als habe sie das Haus, in dem sie aufgewachsen ist, gekauft. Nun stellte die Schauspielerin aber klar, dass das nicht der Fall sei.

"Dies ist das Haus, in dem ich am 11. August 1965 geboren wurde. Es ist der Geburtsort meiner Geschichte. Heute, an meinem 55. Geburtstag … besitze ich es … alles davon", hatte die Darstellerin im Netz geschrieben und damit ihre Fans und Follower ein wenig verwirrt. Der englische Begriff "to own it" kann aber sowohl bedeuten, etwas zu besitzen, als auch etwas wirklich gut gemacht oder dominiert zu haben. So hat die Schauspielerin es in diesem Zusammenhang auch gemeint, denn sie stellte nun klar, dass sie lediglich von ihrer Geschichte und ihrem Weg ins Rampenlicht sprach, nicht aber von dem Haus. Sie schrieb: "Im Gegensatz zu dem, was berichtet wird: Ich besitze nicht das Haus, ich besitze meine Geschichte. Zu abstrakt, denke ich."

Die mobile Version verlassen