Viola Davis: Prädiabetes war ein Schock

Wusstest Du schon...

Jasmin Wagner: Sie hat es nicht eilig

Viola Davis war geschockt, als sie mit Prädiabetes diagnostiziert wurde.
Die ‚How to Get Away With Murder‘-Darstellerin wusste schon immer, dass sie anfällig für Diabetes war, da einige ihrer Familienmitglieder daran leiden. Daher versuchte sie stets, sich ausgewogen zu ernähren und regelmäßig zu trainieren – trotzdem ergab ein Bluttest im August 2016, dass ihr Blutzucker ungewöhnlich hoch war. "Ich wusste nicht mal, was ich tun soll, um ehrlich zu sein. Ich hatte das Gefühl, nicht viele Ressourcen zu haben. Ich halte mich selbst für jemanden, der gesund isst und Sport macht – ich mache alles", erklärt die Schauspielerin.

Seit der Diagnose legt Viola noch mehr Wert auf einen gesunden Lebensstil. Die 53-Jährige denke dabei vor allem an ihre Tochter Genesis (8), die sie mit ihrem Ehemann Julius Tennon großzieht. "Ich will so lange wie möglich gesund für sie sein", stellt sie im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin klar.

Diabetes sei ein großes Thema in ihrer Familie. "Meine zwei Schwestern haben Typ-2-Diabetes, meine Großtante hat Typ-2-Diabetes. Sie hat ihre beiden Beine verloren und war zehn Jahre lang in einem Rollstuhl, bis sie der Krankheit schließlich erlegen ist. Genau wie meine Großmutter väterlicherseits", deckt sie auf. Die Schauspielerin sei jedoch stolz auf die kämpferische Art und Weise, wie ihre Schwestern mit der Krankheit umgehen: "Sie haben es in Angriff genommen. Sie sitzen nicht nur rum und schauen zu."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Evan Rachel Wood: Introvertierte haben’s leichter

Joan Collins: Die Nachrichten sind ‚zu düster‘

‚Emmerdale‘-Star Jay Benedict ist gestorben