© Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect

Weg da, hier kommt Trump: Sein Rüpel-Schubser amüsiert das Netz

Wusstest Du schon...

Klage könnte neues Prince-Album in letzter Sekunde verhindern

US-Präsident Donald Trump (70) sorgt auf seiner ersten Auslandsreise weiterhin für Schlagzeilen. Jüngst erzürnte er das Netz mit seinem rüpelhaften Verhalten gegenüber Montenegros Premierminister Dusko Markovic (58). Es geht um eine Szene im NATO-Hauptquartier, als sich Trump brüsk an Markovic vorbei drängelte: Mit einem kräftigen Griff schob er ihn beiseite und baute sich neben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg (58) auf. Sein selbstbewusster Gesichtsausdruck und seine erhabene Körperhaltung sprechen dabei Bände…

Selbst Böhmermann greift es auf

„‚Das Buffet ist erö…‘ – ‚ERSTER!‘ – Haha, was für ein debiler, schlecht erzogener Kacktyp“, kommentiert Satiriker Jan Böhmermann (36) die Szene auf Twitter. Ein anderer User schreibt zu dem Video: „Geht mir aus dem Weg ihr Arschgeigen!“ Wieder ein anderer vergleicht Trumps Verhalten mit dem Untergang der Titanic: „Trump ist der Prototyp eines Kerls auf der Titanic, der Frauen und Kinder beiseiteschiebt, damit er seinen Weg auf ein Rettungsboot bezahlen kann.“

„Ein widerspenstiges Kind“

„Kindergartenpräsident“, bezeichnete es eine britische Seite auf Twitter. „Hatte Trump etwa Angst, dass er es an diesem G7-Golftag nicht mehr schaffen würde, den Ball auf das Tee zu legen?“, fragte sich wiederum dieser Twitter-Nutzer. Einen etwas ungewöhnlichen Vorschlag hat dieser User – er brachte den Fußball mit ins Spiel: „Der Premierminister hätte eine Schwalbe zeigen können. Einen Aufstand zu provozieren könnte bei einem widerspenstigen Kind funktionieren.“

Eine kleine Rap-Metapher

„Wie man Freundschaften schließt und Menschen beeinflusst – Trump hat das ganz klar nicht gelesen“, urteilt dieser Twitter-Account. „Wer braucht Netflix in den nächsten vier Jahren, wenn wir Trump haben“, scherzt dagegen dieser Herr. Eine kleine Rap-Metapher darf natürlich auch nicht fehlen: „Montenegro zeigte keinerlei Respekt für die wichtigste Person im Raum, also ‚move $itch, get out the way'“, heißt es in diesem Kommentar. Die letzte Zeile stammt aus dem gleichnamigen Song von Rapper Ludacris (39).

„Sheriff Trump“

Ein anderer User betitelt Trumps Gehabe schlichtweg mit „Sheriff Trump“. Passend dazu gibt es auch ein Foto, das den US-Präsident mit dunkler Sonnenbrille und dicker Goldkette um den Hals zeigt. „#Trump“ wird Twitter bestimmt auch weiterhin auf Trab halten!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Beatles: Neuveröffentlichung von ‚The White Album‘

Joaquin Phoenix: Erste Fotos in Rolle als ‚Joker‘

Damien Chazelle: Hochzeit mit Olivia Hamilton

Was sagst Du dazu?