Pippa Middleton heizt mit einem Auftritt bei den French Open die Gerüchteküche weiter an.
Schon seit einigen Wochen häufen sich die Gerüchte, dass die 34-Jährige ihr erstes Kind erwartet. Offiziell wurde das allerdings noch nicht bestätigt. Auch ein möglicher Schwangerschaftsbauch war bisher nicht zu sehen. Während sie und ihr Ehemann nun bei den French Open zu Besuch waren, ermöglichte sie sowohl den Fans, als auch den Fotografen freie Sicht auf ihren Bauch. Zum zweiten großen Wettkampf des weltweiten Grand-Slam-Tennisturniers im Pariser Roland Garros-Stadion erschien die Schwester von Herzogin Catherine in einem rot-weißen Sommerkleid, das unter der Brust eng geschnürt war. Dank diesem Outfit war eine deutliche Wölbung um ihre Körpermitte zu sehen. Die anwesende Presse stürzte sich deshalb sofort auf die Eventmanagerin und löste ein regelrechtes Blitzlichtgewitter aus.

Obwohl Pippa bisher noch nichts zu ihrer angeblichen Schwangerschaft gesagt hat, sind sich die britischen Medien nun sicher: Pippa bekommt ein Kind. Laut Berichten von ‚The Sun‘ sollen die kritischen drei ersten Monate bereits Mitte April vorüber gewesen sein. Nachdem die Trauung von Prinz Harry und Meghan Markle vorüber ist und Pippas Schwester mit Prinz William bereits Anfang Mai einen weiteren Sohn in ihrer Familie begrüßen durfte, könnte nun auch sie bald die Öffentlichkeit über ihr bevorstehendes Glück informieren.