‚West Side Story‘-Remake ohne Camila Cabello

Wusstest Du schon...

Paul McCartney: Wie würde John Lennon auf seine Musik reagieren?

Camila Cabello wird keine Schauspielrolle im ‚West Side Story‘-Remake übernehmen.
Gerüchten zufolge hatte die 21-jährige Sängerin den Part der Maria im neuen Musicalfilm von Steven Spielberg ergattert, der eine moderne Version des Klassikers von 1961 darstellt. Nun hat sich die hübsche Brünette zu den Spekulationen geäußert. "Das stimmt nicht. Ich spiele nicht mit", stellt sie gegenüber der ‚Bizarre‘-Kolumne der Zeitung ‚The Sun‘ unmissverständlich klar. Camila will es jedoch nicht ausschließen, sich bald an einer Filmrolle zu versuchen. "Vielleicht, wenn es die richtige Rolle gibt. Aber an erster Stelle wird für mich definitiv immer die Musik stehen", erklärt sie.

Für eine weitere Rolle im Gespräch ist indes Liam Payne. Im September wurde berichtet, dass der ehemalige One Direction-Star ein Gangmitglied der modernen ‚Romeo und Julia‘-Erzählung spielen wird. "Liam wurde gefragt und er fühlte sich verständlicherweise geschmeichelt. Die Casting-Agenten wurden beauftragt, Sänger zwischen 15 und 25 Jahren zu finden, die außerdem tanzen können und die eine oder andere Sprechszene meistern können. Liam betrachtet die Chance, mit Spielberg zu arbeiten, als eine aufregende Möglichkeit, die zu gut ist, um sie nicht wahrzunehmen", verriet ein weiterer ‚The Sun‘-Insider. Mit einer möglichen Rolle in dem Film würde der ‚Bedroom Floor‘-Interpret sein Schauspiel-Debüt geben.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages