© imago/MediaPunch

Wie die Stars mit ihrer Schuppenflechte umgehen

Wusstest Du schon...

Heather Locklear: In ihrem Haus suchten die Cops nach einer Waffe

Wer sie hat, fühlt sich oft unwohl und leidet unter den Blicken anderer: Schuppenflechte geht unter die Haut. Auch Stars wie Kim Kardashian West (38) oder Cyndi Lauper (65) leiden unter der chronischen Hauterkrankung, Psoriasis, die sich durch juckende, schuppende Haut äußert. Am heutigen 29. Oktober wird jährlich der Welt-Psoriasis-Tag begangen. Allein in Deutschland sind rund zwei Millionen Menschen betroffen. Weltweit geht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) von 125 Millionen Betroffenen aus. So meistern die Promis ihren Alltag und ihre Karriere trotz Schuppenflechte.

Pop-Ikone mit Psoriasis: Cyndi Lauper

Mit Hits wie „Girls Just Want to Have Fun“ und ihren Songs für das Broadway-Musical „Kinky Boots“ sorgt sie seit den Achtzigern für gute Laune. Doch jahrelang fühlte sich Pop-Ikone Cyndi Lauper auf der Bühne unwohl. Was sie für einen durch Haarfärbemittel bedingten Ausschlag hielt, stellte sich als Schuppenflechte heraus. „Ich hatte eine Menge Schmerzen“, verriet sie im Interview mit „Everyday Health“. Hilfe fand sie schließlich bei einem Dermatologen, der auf Schuppenflechte spezialisiert war. Cindy Lauper bekam ein neues Medikament mit dem Wirkstoff Secukinumab verschrieben. Solche Biologika sind wirksamer und verträglicher als herkömmliche Behandlungen mit Salben, Cremes oder Tabletten.

Sido rappt über seine Krankheit

2006 rappte Paul Würdig (37) alias Sido in seinem Song „1000 Fragen“: „Warum hab ich Schuppenflechte, sag mir warum das juckt.“ Die Hautkrankheit schränkt den Berliner Musiker und Produzenten vor allem in einer Sache ein: Er liebt es, sich tätowieren zu lassen. Bei akuter Psoriasis muss Sido jedoch darauf verzichten.

Olympiasieger Julius Brink sieht’s positiv

2012 gewann er bei den Olympischen Spielen Gold: Beachvolleyballer Julius Brink (36) kämpfte sich mit seinem Teamkollegen Jonas Reckermann (39) bis ins Finale. Die Profikarriere hat er mittlerweile beendet, einen Kampf trägt er immer noch aus: Seit seiner Pubertät leidet der heute 36-Jährige an Schuppenflechte. Er kennt die verstohlenen Blicke von Fremden und die Fragen zu seiner Haut. „Das hat sich tief in mein Gedächtnis eingebrannt“, gesteht Julius Brink in einem Interview. Doch mit moderatem Sport und gesunder Ernährung meistert er seinen Alltag. Zudem hat er gelernt, positiv mit der Krankheit umzugehen.

Ariane Hingst: Vorbild in Sachen Sport und Selbstvertrauen

Auch Fußballerin Ariane Hingst (39) feierte sportliche Erfolge trotz Schuppenflechte: 2004 und 2006 Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem 1. FFC Turbine Potsdam, 2003 und 2007 Weltmeisterin mit der Frauen-Nationalmannschaft. Heute arbeitet sie als Co-Trainerin beim VfL Wolfsburg und ist nicht nur wegen ihrer Karriere ein Vorbild für die Spielerinnen: Auch mit Schuppenflechte an den Armen reckte sie stolz die Siegerpokale in die Höhe. Ariane Hingst sagt selbstbewusst: „Das Gefühl, mich wegen Psoriasis zu schämen, kenne ich nicht.“

Maren Gilzer litt vor der Kamera

Als Buchstabenfee beim „Glücksrad“ musste Maren Gilzer (58) immer eine gute Figur machen. Dass ihr das aufgrund ihrer Schuppenflechte manchmal nicht leichtfiel, gab sie 2016 im Interview mit spot on news zu: „Ich musste mich vor der Kamera sehr darauf konzentrieren, nicht daran zu kratzen!“ Zum Glück hat die Moderatorin und Schauspielerin mittlerweile ihr persönliches Heilmittel gefunden: Eine Salbe mit Kortison und Antibiotika.

Erfolgreich trotz kleiner Makel: Cara Delevingne

Models und Schauspieler stehen unter ständiger Beobachtung, die Öffentlichkeit erwartet ein makelloses Aussehen. Cara Delevingne (26) trotzte diesem Druck und twitterte: „Ich habe Schuppenflechte und das hinterlässt Narben und die werde ich den Rest meines Lebens haben.“ Löst Stress bei ihr neue Schübe aus, versucht sie unter anderem mit Yoga gegenzusteuern. Und für rote Teppiche macht sich die 26-Jährige gar nicht erst die Mühe, die betroffenen Hautstellen mit Make-up abzudecken.

Kim Kardashian West hofft auf Linderung

Kim Kardashian West bekam 2010 die Diagnose Psoriasis. Mit dabei: Kameras, die den Arztbesuch für die Reality-TV-Show „Keeping Up with the Kardashians“ aufzeichneten. Ein Schock für die Selfie-Queen, die für ihr perfektes Aussehen bekannt ist. Auf ihrer Webseite sprach sie 2016 ausführlich über die Krankheit. Um die Entzündungen ihrer Haut einzudämmen, benutze sie jeden Abend eine Kortisonsalbe, außerdem bekomme sie alle paar Jahre Kortison gespritzt. Kardashian hofft darauf, eines Tages geheilt werden zu können. Doch bis dahin „lerne ich, es als einen Teil von mir zu akzeptieren“.

Welt-Psoriasis-Tag am 29. Oktober

Jedes Jahr am 29. Oktober, dem Welt-Psoriasis-Tag, setzen sich Vereine und Institutionen für Betroffene ein. Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam handeln!“ geht es darum, Patienten vor Stigmatisierung und Ausgrenzung zu schützen. Promis, die das Gefühl kennen, von der Krankheit bestimmt zu sein, können Betroffenen als Beispiel dienen: Sie haben ihre ganz eigenen Strategien, wie sich die Schuppenflechte im Alltag in den Griff bekommen lässt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!