Neues Album, neues Leben: Es scheint, dass sich bei Sängerin Yvonne Catterfeld (42) 2021 Einiges geändert hat. Ihrem Drang nach Neuem fiel nun auch ihre Beziehung zu Oliver Wnuk (45) zum Opfer – ganz so tragisch ist es allerdings nicht, sagen beide.

Kein Liebespaar mehr

Zu Weihnachten hatte das Promiehepaar, das 2007 heiratete, seine Fans damit überrascht, dass es schon seit dem Frühjahr mit der Liebe aus sei. Aber beide beeilten sich zu erzählen, dass da sehr wohl noch freundschaftliche Liebe wäre. Schon allein der gemeinsame siebenjährige Sohn Charlie würde die beiden verbinden. Dass für die Künstlerin die Zeichen auf Neuanfang gesetzt waren, deutete eigentlich schon der Titel ihres neuen Albums an – 'Change'. "Ich brauche immer wieder diese Herausforderung. Das hat mit meiner Persönlichkeit zu tun", verriet die gebürtige Erfurterin der 'Bunte'. "In mir steckt nun mal eine Rebellin." Was nun der eigentliche Auslöser für das Beziehungsaus war, wird man von dem sehr privaten Fernsehstar wohl nie erfahren.

Yvonne Catterfeld will Leichtigkeit

Ein Neuanfang bedeutet auch eine neue Leichtigkeit. Im Gespräch mit 'FFH' hatte Yvonne Catterfeld geklagt, dass sie früher viel mehr von Selbstzweifeln gequält wurde. Sie fand sich zu steif auf der Bühne, aber auch hier fand ein Umdenken statt: "Ich will Spaß haben, locker sein, mehr Leichtigkeit." Mit dieser neuen Einstellung lässt sich doch viel besser leben und Yvonne Catterfeld scheint für 2022 die Koordinaten für aufregende und spaßige Zeiten gesetzt zu haben.

Bild: Tobias Hase/picture-alliance/Cover Images